.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Die Aufhebung des Goldstandards

Gold ist ein selten vorkommendes Metall, es gilt seit jeher als wertvoll und war auch schon immer ein Zahlungsmittel. Sein lateinischer Name Aurum weist auf die Ähnlichkeit des Metalls mit der  goldgelben Sonne hin, mit ähnlich faszinierender Strahlkraft.

So wird das Gold auch astrologisch der Sonne zugeordnet. Viele sagen zwar, der Pluto sei zuständig, doch der steht eindeutig für Plutonium und radioaktive Elemente. Aber die Gier nach Gold und seine Manipulation, das wäre die Kombination Pluto-Sonne, auf der unerlösten Ebene.  Pluto wird erst dann zum Reichtum, wenn das Schattenthema Gier, Macht und Manipulation erlöst wurde. Davon kann in der heutigen Zeit allerdings kaum die Rede sein. Die Stolperfallen sind riesig geworden, gerade am Finanzmarkt, und besser gerät man da nicht hinein. Denn es kann nicht das endgültige Ziel sein, möglichst große Gewinne zu machen, was die Verlockungen des Kapitals sind, sondern es geht um den Respekt der wahren Werte und des Eigentums.

Solange der Reichtum der Einen auf der Ausbeutung der Anderen basiert, werden wir nicht wirklich glücklich sein. Diese Erkenntnis kommt jedoch erst, wenn wir es fühlen, daß wir mit allen Menschen im Einen Herzen verbunden sind. Und dieser Tag ist nicht mehr fern.

Der Goldstandard hat eine längere Geschichte, wobei ich jetzt nicht auf die alten Goldwäh- rungen eingehen will. Im 17. Jahrhundert setzte sich in Europa ein Goldhinterlegungs-Standard durch, er war sozusagen der Vorläufer des historischen Goldstandards, von dem allgemein die Rede ist. Dieser begann im England des 19. Jahrhunderts, wobei ein staatlich festgesetzter Umtauschkurs vereinbart wurde. Der englische Premier Disraeli war hier federführend, zusammen mit den Rothschild-Banken. Der Wert des Papiergeldes war in Gold hinterlegt – wovon die heutigen Banken träumen – und konnte jederzeit in Gold zurückgetauscht werden. Wie der Goldstandard genau funktionierte, kann man hier nachlesen:
http://www.goldseiten.de/wissen/goldstandard/geschichte/detail.php

Dann gab es Kräfte, bestehend aus den reichen Banker-Familien, die 1913 die Privatbank Federal Reserve gründeten (FED).Von dort aus wurden die Fäden gezogen, die noch heute das Währungssystem beeinflussen. Als der 1. Weltkrieg 1914 ausbrach, war England wirtschaftlich am Ende, und Europa zerstritten. Dieser bis dahin größte Krieg kostete aber sehr viel Geld, und war mit den Regeln des Goldstandards praktisch unmöglich. Also wurde er abgeschafft, mit folgenden Maßnahmen:
  • Aufhebung des freien Verkehrs von Waren, Kapital und Gold
  • Aufhebung der Goldeinlösepflicht der Notenbanken
  • Aufweichung der Deckungsvorschriften
Durch die Aufhebung des Goldstandards aber wurde dieser Krieg erst möglich, denn sonst hätten die beteiligten Staaten sich bereits nach wenigen Tagen für bankrott erklären müssen!

Wie wir wissen, waren die Jahre nach dem 1. Weltkrieg durch Hyperinflationen, Reparationszahlungen und wild fluktuierende, freie Wechselkurse gekennzeichnet. Die Rückkehr zum weltweiten Goldstandard war zwar beabsichtigt, scheiterte aber in der Konferenz von Genua 1922 am Widerstand der Briten, die jedoch 1926 im Alleingang unter Schatzkanzler Churchill den Goldstandard wieder einführten. Doch für die anderen Länder war das verwirrend, und viele hielten sich nicht an die Spielregeln des Goldautomatismus. So kam zB auf das Deutsche Reich die Forderung der Siegermächte zu, die Reparationen in Gold zu leisten. Das wäre nur möglich gewesen, hätte Deutschland eine aktive Handelsbilanz aufweisen können. Die Siegermächte verhinderten dies jedoch, und so war Deutschland finanziell verloren, lange bevor das Dritte Reich entstand. Soweit ich weiß, haben wir erst 2012 die letzten Reparationzahlungen für den WW1 geleistet.

Die Rückkehr zum Goldstandard in den 1920er Jahren erwies sich als einer der größten Flops in der Wirtschaftsgeschichte. Hauptgrund waren hier die USA, die mit ihrer Politik der Neutralisierung des Goldzuflusses die größte Krise in der Wirtschaftsgeschichte verursachten. Mit dem Austritt der USA aus dem Goldstandard 1932 brach das System endgültig zusammen. Die Folge war ein Goldverbot, erlassen von Roosevelt am 5.04.1933 mit Executive Order 6102. Dieses Goldverbot für US-Bürger bestand für 41 Jahre und wurde am 31.12.1974 durch Gerald Ford aufgehoben.

Zum dritten und bisher letzten Versuch, eine Art Goldstandard einzuführen, kam es 1944 mit dem Bretton-Woods-System. Geschaffen wurde ein Gold-Devisen-Standard, ein System zwar fester, aber anpaßbarer Wechselkurse mit einer Deckung der Währungen durch Gold und Devisenreserven der Zentralbanken. Als Reservewährungen galten nur der US-Dollar und das Englische Pfund. Solange die USA eine disziplinierte Geldpolitik betrieben, funktionierte dieses System recht gut. Es ist natürlich zu beachten, daß nach dem WW2 die Länder im Wiederaufbau waren, also in einer wirtschaftlichen Aufschwungphase, hauptsächlich ab 1965/66, als der neue Zyklus von Pluto und Uranus begann.

Doch blieb es nicht bei der Disziplin, denn der Vietnamkrieg verschlang Unsummen an Geld, wofür es keine ausreichende Golddeckung mehr gab. Eigentlich war die USA damals schon bankrott. Frankreich forderte die USA auf, die französischen Dollarreserven nicht nur in Gold umzutauschen, sondern auch nach Frankreich zu liefern, dafür sorgte damals General de Gaulle, der das Gold mit 2 Kriegsschiffen abholen ließ, was eine politische Krise heraufbeschwor. Der Mythos des starken US-Dollars war dahin. Am 15. August 1971 stoppte Richard Nixon die Eintauschbarkeit von Dollars in Gold. Der Goldstandard wurde aufgehoben.

Diesen Zeitpunkt schauen wir uns an, denn es gibt ja kein Entdeckungshoroskop – niemand weiß, vor wieviel zigtausend Jahren wer das erste Mal Gold erblickt hat. Zu erwähnen wäre noch, daß sich damals die OPEC gründete, ein Zusammenschluß der ölfördernden Staaten. Die USA hatten mit der OPEC, vornehmlich Saudi-Arabien einen Deal, daß Öl nur für Dollars gekauft werden darf – für alle Länder. Somit gab es eine verdeckte Ölbindung für den Dollar, alle Länder haben ihn quasi dauerfinanziert, und deshalb konnte er bis heute überleben. Es sollte klar sein, daß jede Abweichung davon Aggression hervorrief – so geschehen, als Saddam Hussein sein Öl für andere Währungen anbot, mit der Folge des Überfalls der US-Army im Irak. Auch Libyen können wir dazu zählen. Und zZ ist das Verhältnis der USA zu Saudi-Arabien auf einem Tiefpunkt, weil diese sich nach anderen 'Partnern' umsehen, die kriegswilliger sind. Offensichtlich ist den Saudis der große Reichtum ganz und gar nicht bekommen.

Pikant ist noch, daß vor kurzem ein Memo des Außenministeriums der USA von 1974 aufgetaucht ist, in dem bereits Pläne zur Goldpreisdrückung angemerkt sind:
http://www.larsschall.com/2013/11/12/ueber-ein-memo-des-us-aussenministeriums-zur-goldpreisdrueckung/

GZ = Galaktisches Zentrum, tr = Transit, r = Radix, p = progressiv

Goldstandard Aufhebung
Dieses Radix zeigt also die Aufhebung des Goldstandards, und ich fand heraus, daß Nixon es am Abend des 15.08.1971 auf CNN verkündet hat, um Punkt 18h Ortszeit. Es geht um einen Erlaß, ein Dekret mit verbindlicher Anordnung (Steinbock-AC), der dazu dienen sollte, mehr Geld ausgeben zu können (Saturn in 5). Dies steht jedoch im Konflikt mit den kosmischen Gesetzen (Saturn Konj. Varuna), wobei ich vermute, daß der Goldstandard eine natürliche Ordnung ist, also Papiergeld eine Golddeckung haben muß – zumindest so lange, wie wir noch Geld brauchen, und noch nicht auf freiwilliges Geben und Nehmen übergegangen sind. Dies wird jedoch erst funktionieren können, wenn niemand mehr hungern muß, und jeder ein Dach über dem Kopf hat, als mindeste Voraussetzung. Das Dekret hat einen weiteren Konflikt, nämlich die unbegrenzte Ausweitung der Finanzen, und zwar sie im Sinne der Regierung zu verwenden (Saturn Opp. Neptun + Jupiter). Also wahrlich nicht zum Wohle des Volkes. Dieser Konflikt bzw. Opposition zeigt ebenso an, daß die kosmische Ordnung verlassen wurde; es wird nicht auf das Göttliche Prinzip gehört (Neptun), sondern als verdeckte finanzielle Absicht genutzt (Fische eingeschlossen in 2), und dabei wird die Verantwortung verlassen (Saturn Opp. Neptun). Die Wahrheit und die Freiheit wurden damit 'gefangen genommen' (Jupiter H12 + H11 im Skorpion).

Die Aufhebung des Goldstandards ist direkt zu sehen als Verkündung, als Überraschung für das Ausland (Uranus H2 in 9), wobei das Aussprechen des Dekrets im Grunde ein Angriff auf die eigene Freiheit ist (Mars H3 in 1 im Wassermann), dies deshalb, weil die natürliche Ordnung verlassen wurde, und man nun abhängig war von 'mitspielenden' Ländern. Denn diesen wurden ja diese Auflagen aufgedrückt, mitsamt den Bedingungen (Merkur H5 + H6 in 8, als Rückseite von Saturn).

Diese Bedingungen sind geplant, andere Länder quasi zur Erhaltung des Dollars zu zwingen, aber auch eher kurzsichtig gedacht (Merkur ← rückläufig Qu. Saturn in Jungfrau eingeschlossen), also die anderen Völker wurden dazu gezwungen (Pluto Qu. Mond H7). Das bedeutete ständiger Verlust, Verrat und Schmerz (Mond Konj. Nessus Qu. Pluto). Klar zu sehen auch, der Zwang kommt von der Regierung und ist ihr Ziel, sich des Geldes der anderen zu bemächtigen, bzw. durch das Halten von Dollardevisen und dem Zwang, Öl mit Dollars kaufen zu müssen (Pluto H10 in 8).

Nach außen wird fröhlicher Sonnenschein gezeigt (Sonne + Venus in 7), aber da steckt natürlich mehr dahinter. Auch hier ist zu sehen, daß die Grundprinzipien des Landes, die Grundwerte des Volkes dadurch verletzt werden (Mars Opp. Venus H4), und es sagt uns ebenso, daß deshalb etwas mit dem Göttlichen Prinzip nicht in Ordnung ist (Mars als Rückseite von Neptun). Vorher gab es halbwegs so etwas wie einen Goldstandard (Sonne im Löwen am Südknoten), und es geht hier auch um die Werte der Völkergemeinschaft (Juno Konj. Sonne + Venus in 7). Die Aufhebung selbst ist ein Konflikt, weil sie mit Zwangsmaßnahmen einhergeht (Uranus H2 + Pluto H10 als Rückseiten von Venus + Sonne). Und hier finden wir auch den Hintergrund des Preisdrückens: die ständige Entwertung des Goldes (Uranus Rückseite von Venus, Pluto Rückseite der Sonne), durch die aufgedrückten Zwänge (Pluto H10 in 8) und die grenzenlose Geldvermehrung (Jupiter-Neptun Qu. Sonne-Venus). Somit ist das Ganze ein sehr unlogisch anmutendes Konstrukt von Angriff auf eigene und fremde Werte.

Warum ich das Horoskop ausgegraben habe: die letzte SoFi vom 3.11. auf 11° Skorpion saß mitten auf dem MC, das dürfte der US-Regierung signalisiert haben, daß dieses Spiel der dauerhaften Entwertung ein Ende haben muß. Überhaupt soll das Ganze wieder rückgängig gemacht werden Merkur ← rückläufig als Rückseite von Saturn H1), denn es wurde sozusagen das 'innere Herdfeuer' nicht gehütet (Vesta in 1), und es fand durch diese Ankündigung ein Mißbrauch und Verrat der göttlichen Gesetze oder mindestens der US-Verfassung auf geistiger Ebene statt (Sedna in 3 Opp. Ixion + Quaoar in 9).

Sekundär Progression
Da 1971 auch schon eine Weile her ist, schauen wir noch in die Progression, was jetzt los ist. Deutlich sichtbar ist, wie sich die Angelegenheit seit ca. 10 Jahren verwässert hat und in Auflösung begriffen ist (Fische-AC). Das Ausland wird grenzenlos getäuscht (Jupiter-Neptun in 9), mit entsprechendem Druck und Zwang (Pluto H9 in 7). Dieser Zwang der Bedingungen, der sich seit den letzten 3 Jahren erheblich verstärkt hat (Pluto Konj. Sonne H6), beeinträchtigt mittlerweile die weltweiten Beziehungen (Pluto kurz vor 0° Waage). Das bisher muntere Geldausgeben (Mond H5 in 10) wird gerade jetzt für die Regierung ein Wirbelsturm oder sogar ein Taifun (Mond Konj. GZ). Das ist folgerichtig und gut so, denn sie hat zu lernen, das Eine Herz zu fühlen. Sie muß ins Herz kommen und fühlen, was sie angerichtet hat, und ebenso, die Völker vom Herzen aus zu sehen und zu behandeln. Ob das mit der jetzigen Regierung gelingt, ist fraglich, denn da ist viel Verrat am laufen die letzten Jahre (Pholus + Ixion tr Konj. MC).

Außerdem findet ein Machtkampf statt, der besonders die nächsten Wochen zur Höchstform auflaufen dürfte (Mars tr über Pluto, Sonne, Venus, Lilith, Uranus). Der Machtkampf spielt sich mit anderen Ländern ab, die sich formieren und versuchen, sich aus dieser Zwangs- jacke zu befreien. China und die anderen BRICS-Staaten bereiten womöglich einen eigenen Goldhandels-Standard vor – und dann wird diese Aufhebung hier ihre Bedeutung verlieren. Wann das sein wird, kann man nicht allein aus diesem Radix ableiten. Es wäre nur wahrscheinlich, daß Anfang 2015 das freizügige Treiben beendet wird (Saturn tr Konj. Jupiter-Neptun). Auf jeden Fall sind die nächsten Monate spannend, denn das große Kreuz, das sich im April bildet, aktiviert die Venus-Uranus Konj. progressiv - also die Aufhebung der Werte - und den ganzen Frühsommer ist es möglich, daß die Aufhebung des Goldstandards ausgebremst bzw. rückgängig gemacht wird (Saturn rückl. Qu. Sonne + Venus r März - Mai + Sept. - Okt., Saturn Qu. Mars + Südknoten r bis Juli 2014), besonders dann, falls andere Länder den Goldstandard wieder einführen.

1 Kommentar:

  1. Das Prinzip "teile und herrsche"

    "Dem Gold verdanken wir die Arbeitsteilung und damit auch die Kulturgüter, denen wir uns erfreuen. Dem Gold aber verdanken wir auch wieder, dass von den geschaffenen Gütern der bei weitem größte Teil, und zwar das Beste, dem Schmarotzertum verfällt. Ist doch das Gold der Vater des Kapitalismus. Dank seinen körperlichen (Edelmetall) und seinen gesetzlichen Vorrechten (gesetzliches Zahlungsmittel) nimmt das Goldgeld eine Ausnahmestellung ein unter den Gütern, deren Austausch auf das Geld angewiesen ist. Das Goldgeld ist darum auch zum allgemeinen Sparmittel geworden, und der Sparer gibt es nicht wieder heraus, es sei denn, dass man ihm einen Zins verspricht. Früh oder spät verfällt aber alles Geld, das der Staat als Tauschmittel in Umlauf setzt, der Kasse irgendeines Sparers, sodass wiederum alles umlaufende Geld aus den Sparkassen kommt, also mit Zins belastet den Markt betritt, um seine Tätigkeit als Tauschmittel zu erfüllen. Diese Doppeltätigkeit des Geldes als Tauschmittel und als Sparmittel ist gegensätzlicher Natur und als Missbrauch des Tauschmittels zu betrachten. Dadurch, dass dem Güteraustausch nur verzinsliches Geld zur Verfügung steht, wird der Zins Vorbedingung der Warenerzeugung überhaupt.
    …So kam mit dem Gold und der Arbeitsteilung zugleich der große Friedensstörer, der Zins, auf die Welt. Die Arbeitsteilung an sich verlangt keinen Zins. Wer sollte da auch Zins zahlen und weshalb? Die Arbeitsteilung hätte also den Menschen allgemeinen Wohlstand bringen sollen, da sie ja kein Vorrecht einzelner, sondern allen Menschen zugänglich ist. Aber aus den Händen des Goldes empfing die Menschheit diese Götterkraft nur unter der Bedingung des Zinses, und damit auch der Trennung der Menschen in arm und reich. Als ob neidische Götter der Menschheit den Machtzuwachs nicht gegönnt, die Unabhängigkeitserklärung der Menschen vom göttlichen Gängelband gefürchtet und dem dadurch vorgebeugt hätten, dass sie nach dem Grundsatz "teile und herrsche" den Zins als Spaltpilz in die Menschenfamilie eingepflanzt hätten!"

    Silvio Gesell ("Ist der Bürger- und Völkerfrieden vereinbar mit der Goldwährung?", 1916)

    In einer Volkswirtschaft sind die Waren das Angebot und das Geld bildet die Nachfrage. Der Gegenwert allen umlaufenden Geldes ist immer der Wert aller gegenläufig umlaufenden Waren, die aktuell dagegen getauscht werden, und nicht "beliehene Sachwerte", eingelagerte Goldklötzchen oder sonst irgendetwas. Das heutige Papiergeld ist deshalb Zinsgeld (fehlerhaftes Geld mit parasitärer – der wesentlichen Tauschfunktion widersprechenden – Wertaufbewahrungsfunktion), weil es gänzlich unreflektiert dem Edelmetallgeld der Antike nachgeäfft wurde!

    Die wirklich interessante Frage ist, warum eine Menschheit, die bereits Raumfahrt betreibt (und in "God´s own country" schon wieder einstellen musste), etwas im Grunde so Einfaches wie das Geld bis heute nicht verstehen konnte.

    Einführung in die Wahrheit

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.