.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Freitag, 26. April 2013

Euro Update April 2013

Es erschien mir doch nötig, ein Update zum Euro zu schreiben, weil die Situation sich anscheinend rasant zuspitzt, aus mehreren Gründen. Die Lage ist wirklich katastrophal, viel mehr als man uns erzählt.

Deutlich ist zu merken, daß der EU die Luft ausgeht, ihr Plan A hat enorm viele Risse und scheint nicht mehr aufzugehen, und einen Plan B gibt es nicht. Nicht umsonst sind sie dahinter her, die Überwachung voran zu treiben, die Möglichkeiten des Internets einzuschränken, die Bundeswehr auf Einsätze im Inneren vorzubereiten und Vor- kehrungen für Zwangsabbu- chungen von unseren Konten zu treffen. Dies sind alles An- zeichen dafür, daß die Zeit drängt. Die üblichen Warnsignale eines niedergehenden Finanzsystems wurden manipuliert: Arbeitslosenzahlen und Wirtschaftsprognosen, der Libor-Zinssatz und die Gold- und Silberpreise. Die Masse sollte in Sicherheit gewogen werden, besonders bei uns, leider mit großem Erfolg. Die jüngsten Gold- und Silberpreisdrückungen waren so massiv, daß wir aufhorchen sollten: es dürften die letzten verzweifelten Versuche des Systems  sein, so weiter zu machen wie bisher.

Als menschliches Konstrukt von Gier ist das alte System jedoch endlich, und es unterliegt ebenso den Gesetzen der Zeit, die definitiv einen Neuanfang verlangen. So bleibt uns noch, dem Euro unsere Sterbebegleitung anzubieten, fröhlich oder geschockt – je nachdem, wie wir mit dem Hinscheiden des Systems umgehen können.

Noch einige Nachrichten weisen darauf hin, daß die Lage sich zuspitzt: die EZB will den Leitzins senken, das macht sie nur wenn's eng wird, und um das Ende noch ein bißchen hinaus zu zögern:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/23/krise-verschaerft-ezb-will-leitzins-senken/

Unser Bundesbankpräsident Weidmann stellt fest, daß die Banken ungerührt weiter zocken:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/25/ezb-weidmann-banken-zocken-ungehindert-weiter/

Die EZB und die irische Regierung versuchen, alle Details über die Rettung der Anglo Irish Bank geheim zu halten. Offenbar setzt die EZB die Regierung unter Druck:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/25/anglo-irish-bank-geheime-rettung-durch-draghi-gefaehrlich-fuer-sparer/

Des öfteren habe ich bereits darauf hingewiesen, daß sich die Finanzkrise jeweils zu den Finsternissen verstärken wird, das heißt, hier ist die Chance eines Crashes wesentlich höher als sonst, nämlich deshalb, weil sie bisher versteckte Infos und wichtige Details ans Licht bringen kann. Und es weisen natürlich auch einige astrologische Konstellationen darauf hin, daß es immer enger wird:

Pluto auf 11° Steinbock, Konjunktion BRD-Sonne
Dies ist der Grad, auf dem 1989 die Neptun-Saturn Konjunktion mehrfach u.a. auch mit Uranus stattfand, welche schließlich den Zusammenbruch des Kommunismus im Osten auslöste. Dass Pluto jetzt diesen Grad berührt (März bis Mai, Dezember + Januar) zeigt im Grunde an, daß in diesem Zeitraum eine Radikalreinigung ansteht, die all jene Strukturen zerstören wird, die dem Allgemeinwohl nicht dienlich sind. Dies betrifft ganz klar den ex- zessiven Kapitalismus mit seinen ungesunden Ausprägungen. Es geht längst nicht mehr darum, welche dieser Gesellschaftsformen die bessere ist – beide haben ihre Defizite gezeigt – sondern um die Bewußtseinserweiterung der Gesellschaft, daß jeder von uns wichtig ist, jeder muß einbezogen werden und wir miteinander kooperieren müssen, soll das Zusammenleben harmonisch sein.

Uranus Opposition BRD-Sonne, Konjunktion BRD-MC
Hier ist die Regierung sehr herausgefordert, eine wichtige Korrektur im Sinne eines Rich- tungswechsels vorzunehmen. Wir wissen, daß wir uns von sämtlichen Fremdeinflüssen die Druck auf uns ausüben, befreien müssen. Korrigiert die Regierung das nicht von sich aus, dann wirkt die uranische Energie als plötzliches Ereignis, das zu einer Änderung zwingt. So können wir fast davon ausgehen, daß die 2. Variante eintreten wird; es sei denn, daß die Regierung einen Plan B hat.

Euro-Einführung 1.01.2002
Das Euro-Radix habe ich schon öfter be- sprochen, siehe im Archiv, zuletzt im Januar 2012. Deshalb gehe ich jetzt nur auf die aktuellen Transite ein. Wir sehen, beide Achsen stehen auf 3° kardinal, die Venus auf 7° und die Sonne auf 10° Steinbock. So haben die Achsen und die Venus das Uranus-Pluto Quadrat hinter sich, während es aktuell auf der Sonne steht. Das sorgt enorm für erhöhten Wand- lungsdruck, sodaß es eine Zerreißprobe für die Regierung(en) sein kann. Es geht praktisch um das Überleben des Euro, und es betrifft alle Länder, die ihn am 1.01.2002 eingeführt haben – nur die Häuser dürften geringfügig abweichen (nicht auf die Hauptstadt berechnen, sondern auf den Standort der jeweiligen Zentralbank). Wenn also jetzt keine Veränderungen initiiert werden, im Sinne einer Befreiung aus der verfahrenen Situation (was wohl nur noch durch Austritt mit Abwertung möglich ist), dann können wir jederzeit mit einem Zusammenbruch rech- nen. Die kommende Sonneneklipse, die auf 19° Stier stattfindet, aktiviert hier den Uranus in 5, sowie Pholus in 2, was die uranische Spannung ungemein erhöht. Die Konsequenzen dürften zu spüren sein, wenn Uranus und Pluto ← rückläufig die Euro-Sonne erreichen (Pluto im Juni bis Juli, Uranus Ende September bis Mitte Oktober). Eine weitere kritische Situation ist gegeben, wenn Mars in Opposition zur Euro-Sonne steht, und somit auch zu Pluto und Qu. Uranus (letzte Juliwoche). Ebenso wird Jupiter auf den gleichen Krebs-Graden die Lage anheizen (2. Augustwoche).

Andere Hauptrollen spielen die Länder Belgien (Sonne 10°43' Waage), Frankreich (MC 8°55' Steinbock, Sonne 12°57' Waage) und auch England (AC 7°10' Waage, MC 9°20' Krebs, Sonne 10°11 Steinbock), obwohl es nicht im Euro ist, wird es davon betroffen sein. Für die USA wird es von Mai bis August schon sehr wackelig; Uranus nähert sich der US-Sonne 13°20' Krebs dann auf 1° genau im Quadrat (exakt wird der Transit im April 2014). Für Serbien, das gerade in die EU hinein gelobt wird, wäre ein Beitritt keine gute Idee: die heutige MoFi findet genau auf deren Sonne 6°23' Skorpion statt, diese Idee würde ich schnell wieder loslassen.

Euro Sek.Pro.
In der Sekundär Progression ist die AC-DC-Achse von diesen Transiten betroffen (gleiche Zeiten wie oben), wobei es wichtig ist, sich mit den anderen Ländern abzustimmen: am besten wäre die Lösung, alle treten gemeinsam aus der Gemein- schaftswährung aus. Hier bleibt die Lage von Mai bis Sep- tember angespannt, ich vermute, so schnell entschließt man sich nicht zu diesem Schritt. Doch das wäre trotz der zu erwartenden Verluste immer noch eine Schadensbegrenzung, im Vergleich zu einem unkontrollierten Crash. Die Regie- rungen werden sich genötigt sehen, sich an einen Tisch zu setzen mit den Banken, und zwar ohne Egos – mal sehen, ob sie das hinkriegen. Ich fürchte nein.

Kommentare:

  1. Liebe Christa

    Herzlichen Dank für diese Update, sehr aufschlussreich und es zeigt sehr deutlich wie jetzt alle rasant im Wandel ist.

    HerzensgruZ
    Wendelin

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, ich kann den astrologischen Vorhersagen gerade in Bezug auf den Euro nichts mehr abgewinnen. Dass der Euro "crashed" wird nun schon seit weit über einem Jahr "vorhergesagt". Ich hab mir damals schon aufgrund solcher Aussagen einen letzten Teil an Geld (bevor ich vollends pleite bin) in Gold getauscht - für den Fall, das genau das passiert. Und was ist passiert Gold ist "gecrashed" vor zwei Wochen und ich hab so 1000 Euro an Wert verloren. Auf der Bank in Euros hätte ich keine Zinsen gehabt aber auch effektiv nix verloren.
    Ich hab echt die Schnautze voll von all den Vorhersagen ob astrologisch oder medial, nichts von alledem ist irgendwie eingetreten.
    Und die werden am Euro noch lange Spielchen spielen "Jahre" - bis dahin bin ich eh nicht mehr hier.
    Liebe Weissager, macht Euch mal klar, dass ihr für das Gesagte und nicht eingetretene auch eine Verantwortung trägt, denn Menschen können darauf Handlungen vollziehen, die ihnen selbst zum Schaden gereichen. Sich auf die Eigenverantwortung eines Jeden dann rauszureden, ist immer einfach statt einfach mal auch auf seiner Seite zu überprüfen, was man veröffentlicht und wieviel davon realität wird. Sich mal selbstkritisch auf die Finger klopfen und mal nix sagen wär mal besser als durch solche Aussagen etwas bewegen zu wollen, was keinen Sinn macht, wenn es nicht passiert.
    Hört mal bitte auf weiszusagen, was in den Sternen steht, da stand all die letzten Jahre angeblich so vieles drin und nix davon war wahr oder wurde wahr.

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Marcus,

    Du liest wahrscheinlich noch nicht lange hier. Ich betreibe weder Weissagungen noch Vorhersagen, sondern gebe lediglich meine Einschätzung zur Lage ab, und es obliegt tatsächlich jedem Einzelnen, etwas damit anzufangen oder nicht. Und: niemand muß das hier lesen.

    Fakt ist, daß der Crash seit 2008 überfällig ist, und seitdem wird in den Regierungen und Zentralbanken getrickst. Anstatt das System zu reformieren, wurde alles getan, um die Probleme zu vervielfachen. Ich möchte mich jedoch nicht wiederholen, sondern verweise auf die zahlreichen Artikel im Archiv.

    Zum Gold: es ist nicht gecrasht, sondern es wurde massiv gedrückt. Orientiere Dich mal auf hartgeld.com. Im übrigen hast Du nichts an Wert verloren, sondern immer noch die gleichen Goldmünzen in der Hand. Dein Einwand, daß Du in Euros nichts verloren hättest bestätigt im Grunde, daß Dir Infos fehlen - so what?

    Woher willst Du wissen, wie oft ich nichts sage? *lach*
    Alles Gute, lieber Goldzitterer.

    Herzlich Osira

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Marcus,

    ich stimme Dir zu, was die Eigenverantwortung betrifft allerdings würde ich lieber die Perspektive ändern und sie SELBSTverantwortung nennen, nicht nur weil sie mir besser gefällt, sondern weil das SELBST real ist. Wer sich um sein eigenes Herz bemüht, kann es auch WAHRnehmen. Das ist inzwischen auch wissenschaftlich gut belegt, schau hier: www.hearthmath.org oder hier: http://www.heartmathbenelux.com/index.php?id=78&sec=4&lang=de

    Jede/r ist herzlich eingeladen im globalen Herzensraum einzutreten, gerade an Vollmond(ge)zeiten... http://www.globalcarerooms.org/rooms/waiting/gci Den Ruf des SELBST's = den Ruf DEINES Herzens kannst Du nur dann erfahren, wenn Du Dich darauf einläßt -:)

    Herzlichst, Simona

    AntwortenLöschen
  5. Mir ist auch eine sehr wichtige Information (zu)gefallen, die ich gerne mit Euch teilen möchte:
    http://www.rosinakaiser.de/mediapool/92/923085/data/Inuakiner_aus_dem_ORION.pdf

    Nimmt Euch die Zeit und lest' bitte das Buch mit dem Herzen...

    Herzlichst, Simona

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin's wieder: wenn schon, dann schon -:)...
    Link gerade auch (zu)gefallen, vor einige Jahren habe ich das Buch von Michael Talbot geradezu verschlungen:
    http://www.vixri.ru/d2/TALBOT_M.%20_Das%20holographische%20Universum.%20die%20Welt%20in%20neuer%20Dimension.PDF

    Simona

    AntwortenLöschen
  7. Die Gold- und Silberpreismanipulationen gingen unter anderem auf die Empfehlungen von Goldman Sachs zurück, die gerade ihren Großinvestoren empfohlen haben, ihr Gold zu verkaufen. Außerdem haben die Eurokraten und Goldman Zypern gezwungen, einen Teil seiner Goldvorräte auf den Markt zu werfen. Ziel war es wohl, Gold als sicheren Hafen zur Vermögensrettung total unattraktiv werden zu lassen und die Konten der Kunden reichlich mit Giral- und Bargeld zu füttern. Es ist ja dann auch viel ergiebiger, diese Konten zur "Bankenrettung" zu schröpfen. Womit diese Bastarde aber offensichtlich nicht gerechnet haben, ist, dass viele Menschen weltweit dieses Spiel inzwischen durchschauen. Und so führte dieser Goldpreissturz zu einem Run auf die Goldhändler, wie wir ihn schon lange nicht mehr erlebt haben, sowohl in Asien, Russland, als auch in Europa und den USA. Täglich steigt nun der Goldpreis um 10-30 Dollar an und die Goldhändler in Deutschland zumindest kommen mit der Lieferung von Münzen und Barren nicht hinterher - so schnell sind sie ausverkauft.
    Und auch einige Zentralbanken haben den Preisrutsch genutzt, sich reichlich einzudecken.

    AntwortenLöschen
  8. Danke Maren, genauso ist es.

    Herzlich Osira

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.