.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Die Bedeutung der Weltbörse NYSE

oder ".. unter Ausschluß des Himmels .."

Wohl kaum eine Institution kann sich rühmen, so ein betagtes Alter zu erreichen: die New York Stock Exchange ist die größte Wertpapierbörse der Welt, auch bekannt unter der Bezeichnung „Wall Street“, wo sie in New York zuhause ist. Sie wurde am 17. Mai 1792 gegründet und wird nächstes Jahr 220 Jahre alt.

Die NYSE in der Wallstreet
Die ersten Papiere, mit denen gehandelt wurde, waren Kriegsanleihen, mit denen die Schulden des Unabhängigkeitskrieges fi- nanziert werden sollten. In den beiden Jahrhunderten gab es mehrere Krisen und Zusammenbrüche: 1835 ein Großbrand in New York, der 700 Gebäude zerstörte; 1837 eine Panik, nachdem die Konvertibilität von Papiergeld in Gold und Silber von allen Banken eingestellt wurde; 1857 ein Börsen- krach mit Panikverkäufen; 1869 den ersten schwarzen Freitag wegen Goldspekulatio- nen; 1873 und 1884 ein Finanzcrash (Ur- sache war jeweils eine Bankpleite); 1894 brach der Silberpreis ein, mit anschlies- sender 4jähriger Depression; 1907 hatte die Wallstreet eine schwere Bankenkrise, als die Aktien der 'Union Pacific' abstürzten; und diese Probleme führten (u.a.) 1913 zur Gründung der US Notenbank. 1920 explo- dierte eine Bombe vor der Wallstreet, und der 24.10.1929 ging als 'Black Thursday' in die Geschichte ein, er löste eine Welt- wirtschaftskrise aus. Daraufhin wurde 1934 eine Börsenaufsicht eingerichtet, die SEC. Auch 1987 gab es einen Börsenkrach, als der Dow Jones um 22% einbrach.

2006 ging die NYSE dann selbst nach 214 Jahren an die Börse. Durch den Zusammen- schluss der NYSE Group und Euronext zur NYSE Euronext entstand am 4. April 2007 die erste transatlantische Börse in der Weltgeschichte. Das neue Unternehmen hatte eine Marktkapitalisierung von rund 30 Milliarden US-Dollar. Was also sollte ihr passieren, wo sie doch sämtliche finanziellen, politischen und gesellschaftlichen Aufs und Abs zweier Jahr- hunderte überstand? Genau das wollen wir herausfinden. Und so wird meine Analyse sich nicht mit dem Aktienmarkt oder Charts befassen, sondern mit der Wirklichkeit und vor allem damit, wie sehr sie verbogen wurde.


Es geht um eine Institution von Bedeutung (Mond H1 in 10), in der schnell und spontan reagiert wird (Mond im Widder), wo Handel betrieben und auf kleinste Bewegungen reagiert wird (Mars H10 in 3 in Jungfrau). Dieser Handel wird für die Allgemeinheit bestimmend (Widder am MC). Es bedeutet jedoch auch, daß es hier um das Empfinden geht, welches wieder Bedeutung erlangen soll (Mond in 10). Die Gefühlswelt ist jedoch verletzt (Mond Qu. Chiron), wird in permanenter Konkurrenzsituation nicht wahrgenommen, angetrieben von der Sehnsucht nach Glück (Mond Opp. Neptun + Jupiter H6), und wird auch noch ignoriert, oder ständig frustriert (Mond Konj. Saturn).

Radix NYSE
Diese starke Opposition zwischen Mond-Saturn und Jupiter-Neptun ist dominant im Radix und läßt auf stän- dige Gefühlsschwankungen schließen, wie 'himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt', was jedoch Suchtcha- rakter annehmen kann, und sicher auch ein Ort für Manisch-Depressive ist. Die Opposition wird auch immer wieder finanzielle und seelische Zu- sammenbrüche hervorrufen (Mond-Saturn-Neptun), weil sie auf ein grund- sätzliches Problem hinweist: die Re- geln, nach denen hier gespielt wird und die auch bestimmend sind (Saturn in 10), sind gegen das göttliche Prinzip des Lebens gerichtet (Saturn Opp. Neptun). Der Himmel wird damit aus- geschlossen. Und das hat Folgen.

Dieses Horoskop eignet sich sehr gut, um eine wichtige Grundsätzlichkeit darzustellen. Ein Spannungsaspekt zwischen Saturn und Neptun zeigt immer an, daß zwischen den göttlichen Gesetzen und der Bestimmung etwas nicht in Ordnung ist. Genauso sagt die Konjunktion von Jupiter und Neptun, daß der Ursprung und die Bestimmung fehlen. Wenn ihr euch den mundanen 4. Quadranten vorstellt, mit den Zeichen Fische (Neptun), Wassermann (Uranus) und Steinbock (Saturn), so kennzeichnen diese drei den natürlichen Entwicklungsweg, der nacheinander beschritten werden muß, und wo man nicht einfach ein Zeichen auslassen kann, jedenfalls nicht ohne gravierende Konsequenzen.

Alles entsteht aus dem Neptun, dem göttlichen Prinzip des Lebens. Dies wird über den Uranus zum Ursprung gebracht, als ein Schöpfungsvorgang, und daraus entsteht die Bestimmung (Saturn), welche die Anweisung für das jeweilige Dasein beschreibt – also das, was notwendig ist, ins Leben gebracht zu werden, damit wir unsere Gestalt werden können. Saturn bzw. der Herrscher von 10 ist so etwas wie die Gebrauchsanweisung, damit sich unser Leben gut fügen kann, was dann beim Schützen erfolgt und über Jupiter zusam- mengefügt wird. Wird nur ein Prinzip vorher nicht beachtet, kann es nicht gut gefügt werden – es fehlen sozusagen 'Bausteine' im Leben, der Mensch oder die Institution ist nicht vollständig, wir können nicht unsere Gestalt des Daseins werden. Das ist in der Tat tragisch, und wir spüren ja auch, was in der Welt alles verkehrt läuft.

Wenn ich euch den Grund für dieses Fehlgeleitetsein nenne, werden einige zustimmend nicken, die anderen werden sich wundern. Die Ursachen sind im Kirchenkonzil von Nicäa zu suchen, 325 n. Chr. Damals wurde beschlossen, daß im Anbetungsritual die Reihenfolge zu ändern ist, nämlich in 'Vater, Sohn und Heiliger Geist'. Vorher aber war es anders herum: 'Vater, Heiliger Geist und Sohn', und das entsprach der Wahrhaftigkeit. Wir können die Dreieinigkeit mit den drei oben genannten Planeten assoziieren: Vater = Neptun, Heiliger Geist = Uranus, und Sohn = Saturn. Durch diese Veränderung der Reihenfolge hat sich der Mensch vor den Heiligen Geist, den göttlichen Ursprung und den Schöpfungsmoment gestellt, was eine Anmaßung ist – und das hat in der Folge sehr viel durcheinander gebracht. (Ich bin sogar der Ansicht, daß die Göttin damals verleugnet wurde, indem man sie in 'Heiliger Geist' umgetauft hatte.) Die Reihenfolge im Tierkreis entspricht jedenfalls der Wahrheit.

NYSE Crash 1907
Zurück zu unserem Horoskop. Die Be- stimmung, die hier von außen gelenkt wird (Saturn H7), ist gegen das Prinzip des Lebens gerichtet (Saturn Opp. Neptun), in diesem Fall gegen die Wahrheit im Emp- finden (Neptun in 4). Dabei ausgeschlossen wird der Ursprung (Uranus), der nun in Folge immer wieder die Substanz bzw. die Werte, also das Geld, aufheben wird (Ura- nus in 2). Dabei wird einem Leitbild (Haus 8) gefolgt, welches von der Vorstellung aus- geht, daß unbegrenzter materieller Gewinn möglich ist (Pluto in 8 Qu. Sonne/Merkur). So steht auch folgerichtig der Ursprung gegen die Vorstellung (Uranus Opp. Pluto), also soll das falsche Leitbild aufgehoben werden. Das Problem dabei ist, daß dieses falsche Leitbild in das Bewußtsein aller eingedrungen ist, und zwar seitdem diese Börse existiert. So können wir davon aus- gehen, daß einge Wenige bewußt dieses falsche Bild gesetzt haben, um die Masse spielsüchtig zu machen, und um Macht über andere zu erlangen (Pluto H5 in 8).

Die Wahrheit und vor allem sämtliche weiblichen Qualitäten des Behütens und Bewahrens wurden dabei verdrängt (Juno, Lilith, Pallas, Ceres in 12), und ebenso der Schmerz, der nicht gefühlt werden will (Chiron in 12). Was tatsächlich passiert: die abscheulichsten Vorstellungen werden im Spiel mit den Werten entwickelt (Merkur H12 Konj. Algol Qu. Pluto). Natürlich sind nicht alle Broker an der Börse so, da zieht wieder die Elite die Fäden. Aber das ganze Spektakel gilt dem Ziel der Entwertung von allem, was wertvoll ist – solange der Pluto nicht erlöst und der Uranus ausgeschlossen wird. Die Lösung wäre, zum Empfinden der Wahrheit zurückzukehren (Neptun in 4), und aus diesem Geflecht falscher Leitbilder aus- zusteigen (Uranus in 2).

Daß die NYSE so lange existiert, ist sicher auch dem Sonnenstand auf 27° Stier zu ver- danken, dies ist ein sehr haltbarer Grad. Wenn wir wissen wollen, wie es dieser Institution jetzt geht, schauen wir zuerst in den Rhythmus, und zwar nicht den normalen 7er-, sondern in den 49er- Geschichtsrhythmus (7x7 Jahre). Dies bietet sich an, wenn es sich um so große Zeiträume handelt. Dazu rechnen wir vom AC ausgehend 49 Jahre pro Haus, dann landen wir nach 220 Jahren (durch 49 J. = 4,49 Häuser) oben herum in der Fische-Phase, in der der Pluto direkt angetroffen wird, und zur gleichen Zeit Neptun, und über Neptun auch Saturn ausgelöst wird. Wenn wir unten herum schauen, befinden wir uns jetzt in der Skorpion-Phase, die ebenfalls Pluto auslöst, nur etwas früher. Es steht also eine gleichzeitige Auslösung von Pluto, Neptun und Saturn bevor, und zwar im Frühjahr 2012. Was bedeutet das, wenn wir das zuvor Gesagte berücksichtigen?

Das Falsche, was jahrhundertelang als Leitbild impliziert wurde, dürfte seine Kraft entfalten, indem es die Werte der anderen zerstört (Pluto in 8), und gleichzeitig die eigenen Werte (der Börse) aufhebt (Uranus in 2). Neptun als göttliches Prinzip des Lebens wird in seinem Sinne bereinigen, und zusammen mit Saturn wird er uns eine endlose Reihe von Konkursen bescheren – eben deshalb, weil Uranus ausgeschlos- sen wurde.

Wenn wir uns dazu noch die Transite im Frühjahr anschauen, dann wird Neptun erstmalig die 2° Fische im Transit berühren, dies ist ein Gruppenschicksalspunkt mit Neptun-Saturn Wirkung, also eine brisante Verstärkung des Themas. Saturn erreicht im März den Spiegel- punkt dazu, nämlich 28° Waage, auf dem er sogar pendelt. Und diese Situation gab es seit Beginn dieses Horoskopes nicht, denn die wirkliche Auslösung geschieht erst dann, wenn ein Planet durch sein eigenes Zeichen ausgelöst wird. Der Münchner Astrologe Wolfgang Döbereiner beschrieb diesen Zusammenhang bereits 2001, in seinem Buch „Der König kehrt zurück“ - ohne diesen Hinweis wäre ich auch nicht drauf gekommen, höchstens auf die Transite, denn wer schaut schon den 49er-Rhythmus nach. Also, ihm gebührt die Ehre!

Wir werden also im kommen- den Frühjahr den Beginn ei- ner massiven Konkursphase haben, die sich mindestens bis Dezember 2013 hinziehen wird – so lange pendelt Neptun über die 2° Fische. Und nicht nur die Börse wird abstürzen, sondern die Wirtschaft wird weltweit betroffen sein, so- weit sie in den gesamten $-, €- und Pfund-Raum einbezo- gen ist. Die Länder mit eigener Währung werden weitaus bes- ser durch diese Zeit kommen, wenn sie nicht grade Kredite mit € oder $ bedienen müssen. Für die wirtschaftliche Lage von Firmen dürfte folgende Faustregel gelten: alle Firmen oder Konzerne, die nur auf Profit aus sind, dürften mitsamt der alten Zeit untergehen, weil für rücksichtsloses Verhalten in der Neuen Zeit kein Platz mehr ist. Dagegen können alle die Firmen sich weiterentwickeln und Aufbau erleben, die sich dem Wohl Aller widmen, die die wahren Werte hochhalten, die etwas tun oder handeln mit dem, was Mensch und Natur gut tut – eben deshalb, weil sie den Neptun nicht ausschließen.

Hinzu kommt, daß Saturn bis nächsten Herbst auf den letzten Waage-Graden pendelt, und die 27° Waage sind ein empfindsamer Punkt, weil dort der letzte Saturn-Pluto-Zyklus begann (1982). Diese beiden Planeten stehen für die natürliche Regelung von Wirtschaftswachstum, und wir können uns vorstellen, daß Saturn hier lauter negative 'TÜV-Berichte' abgeben wird, denn niemand hat wirklich dafür gesorgt, daß ungesundes Wachstum reguliert wurde. Weiter wird die Thematik verschärft, wenn der Mars im August den Saturn Ende Waage einholt und ebenfalls die gesamten Konflikte zur Bereinigung 'auf den Tisch' packt. Es ist ja auch noch geplant, daß die Deutsche Börse mit der NYSE fusionieren soll; die Verhandlungen laufen noch - und das wäre tatsächlich der Untergang Deutschlands, wenn wir dort unter diesen Bedingungen einsteigen, denn dann crashen wirklich alle Werte für uns weg.

So werden wir die nächsten beiden Jahre mit massiven Wirtschaftszusammenbrüchen rechnen müssen – und zwar in einem Maße, wie es noch niemals da war. Rechnet damit, daß besonders Import- und Exportgeschäfte betroffen sind, sodaß wir uns wirklich mit der Versorgung wieder dem lokalen Raum widmen müssen (dies ist auch der Grund, warum ich immer wieder auf die Wichtigkeit der lokalen Versorgung hinweise! Wobei es nützlich wäre, sie jetzt schon aufzubauen). Besonders der westliche kapitalistische Raum ist davon betroffen. Die Lehre, die für alle Beteiligten zu ziehen ist wäre, daß auch dieses System untergehen muß, weil es zerstörerisch für alles Lebendige wirkt. Neptun wird sich – bildlich – mit der bereinigenden Kraft des Meeres über alles Falsche ergießen.

Der Himmel läßt sich nicht ausschließen.

Kommentare:

  1. Liebe Osira,
    das ist eine sehr interessante Analyse. Mögen die Sterne recht behalten. Ich bin gespannt.
    Herzensgrüsse
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christa

    extram sensibel offen und sehr sehr gut geschrieben.
    Da ich nach deinen Berichten süchtig bin, lasse ich keine Nachricht aus.
    Werde mich in gegebener Zeit mit dir in Verbindung setzen.

    Liebe Grüße
    G.R.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo

    egal was passiert. nichts kann uns jemals passieren, Beobachten wir doch einfach nur...
    Wir werden sehen, was dann wirklich passiert!

    In Liebe....

    AntwortenLöschen
  4. => http://www.astrologix.de/forum/ForumID25/758.html#


    Frohe Adventszeit
    &
    Beste Grüße

    Mythopoet

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Osira,

    ich glaube, ich hab’s schon mal geschrieben: Wieviel von diesen ganzen Dramen ist vorherbestimmt und muß einfach so kommen, wenn die Sterne es doch so deutlich beschreiben? Und muß ich ein schlechtes Gewissen haben, wenn Politik, auch die Finanzen nicht mein ureigenstes Interesse ist?

    Ich erinnere mich noch, wie meine Schwiegermutter sich entrüstet hat, daß ich kaum Zeitung lese. Ich habe sie getröstet und gesagt: „Mutti Du wirst uns schon sagen, wenn der Krieg ausbricht…“

    Als Schulkind hatte ich ja noch viel weniger Ahnung, und so hat es mich auch nicht beunruhigt, als unser Religionslehrer (in den 60-iger Jahren) darauf bestand, daß der 3. Weltkrieg unmittelbar bevorsteht.

    Ja was will ich damit sagen: Einerseits bin ich Dir unendlich dankbar für Deine super Aufklärung, denn inzwischen interessiere ich mich natürlich für Hintergründe von Politik und Finanzen.

    Aber irgendwie ist es nicht mein Metier. Wenn es heißt, jedes Volk hat die Regierung, die es verdient, dann frage ich mich, wieviel ist der einzelne Mensch persönlich geführt, von höherer Warte. Keiner will einen wirklichen Abstieg wahrhaben, aber was bedeutet ein Euro-Crash für Otto Normalverbraucher? Ist es nur ein wenig den „Gürtel enger schnallen“ oder grenzt es an Hunger und Frieren, abgesehen von sonstigen Unfreiheiten?

    Irgendwie kommen mir da immer mehr Fragen, je mehr ich darüber nachdenke.

    Lieben Gruß
    Marlies

    AntwortenLöschen
  6. @ Marlies:
    Nichts ist vorherbestimmt, und das weißt du sicher auch. Ich gehe nur so klar davon aus, weil die angesprochenen Schattenthemen nicht erlöst sind - also müssen diese Konkurse ja fast zwangsweise eintreten.

    Nein, natürlich sollst du kein schlechtes Gewissen haben, bei mangelndem Finanzinteresse *lach* ich bitte sogar darum. Glaubst du, mir macht es Spaß, dauernd im 3D-Nachrichten-Müll zu wühlen? Es ist energetisch kaum zu ertragen - ich mache es trotzdem, weil ich den Überblick brauche über das, was geschieht, damit ich für die Artikel eine vernünftige Einschätzung vornehmen kann.

    Der Crash wird für jeden unterschiedlich verlaufen, je nach seiner Einstellung, seinem Vertrauen, seiner Vorbereitung, seines Umfeldes ... wer innerlich geklärt ist, braucht im Außen sicher nichts zu fürchten. Unsere Unfreiheit hat jedoch bereits eingesetzt, und es wird viel davon abhängen, wie entschieden wir uns aus der EU-Zange befreien können, ob und wann die Masse aufwacht, wie sie reagiert, ob wir Hilfe von außen erhalten ... alles unwägbare Möglichkeiten.

    @ Mythopoet:
    oh danke, fühle mich geehrt! (*_*)

    Herzgrüße Osira

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa,

    wie immer bin ich täglich auf Deiner Seite und auch ich beachte den "3-D-Müll", als Info, aber eben nur bedingt und soweit erforderlich-wie sollten wir sonst vergleichen, erkennen können, unsere Wahrheit finden. Damit meine ich die innere Aufarbeitung, dessen, was wir wahrnehmen.
    Ich stehe (hatte ich auch schon geschrieben)aber immer wieder auch vor der Frage, Tun oder nicht-Tun und wenn ja, dann wo und wie? Meinst Du nicht, dass uns ein "roter Faden" vorgegeben ist? Sonst gäbe es doch nicht die unterschiedlichen Horoskope? Sind es nicht unterschiedliche Ebenen, wo ein Tun möglich ist und wo nicht?
    Du siehst, es entstehen eben immer wieder viele Fragen, wo wir dann nach Orientierung suchen und Du bringst mit Deiner Arbeit viel Klarheit - wieder danke dafür.

    Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ingrid,
    ein Geburtshoroskop IST der rote Faden ... und wenn du nicht sicher bist, was zu tun ist, dann hör doch einfach auf dein Herz! Komm aus dem Grübeln heraus, sei mit dem Bewußtsein IM Herz. Die Impulse die von innen kommen, sagen uns genau, was gerade zu tun ist. Der 1. Impuls kommt geradewegs von Gott. Und wir brauchen ihm nur zu folgen ...

    Herzgrüße Osira

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Osira !

    Ich hab den Hinweis auf Deine Seite von einem lieben Freund bekommen. Ich bin beeindruckt von so viel Konbinationsgabe der Sternenenergien.

    Auch ich beschäftige mich seit Jahren mit unserem Finanzsystem und es ist mir bewußt, dass es ein Ablaufdatum hat.

    Was ich toll finde, es ist bereits ein Datum für die Abschiedsfeier von unserem Geld beschlossen. Du findest diese "Tag der Freiheit"-Initiative auf www.moneygoodbye.org.

    Herzliche Grüße

    Kurt

    AntwortenLöschen
  10. Lieber Kurt, vielen Dank.

    Die Idee der genannten Seite ist genial, nur bezweifle ich, daß die Masse der Menschen so weit ist ... es wäre nur möglich, wenn alle vollständig über die Hintergründe aufgeklärt werden.

    Herzlichst Osira

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Osira,

    wärmsten Dank für deine interessanten Ausführungen!
    Worauf ich allerdings etwas herumkaue und nachsinne ist diese Aussage:

    ...
    Damals wurde beschlossen, daß im Anbetungsritual die Reihenfolge zu ändern ist, nämlich in 'Vater, Sohn und Heiliger Geist'. Vorher aber war es anders herum: 'Vater, Heiliger Geist und Sohn', und das entsprach der Wahrhaftigkeit. Wir können die Dreieinigkeit mit den drei oben genannten Planeten assoziieren: Vater = Neptun, Heiliger Geist = Uranus, und Sohn = Saturn.
    ...

    Ein Teil von mir findet die Reihenfolge
    Heiliger Geist - Vater - Sohn
    sinniger.

    Also erst die Idee, dann die Aktion, dann das Ergebnis.

    Hm...andererseits würde damit so einiges über den Haufen geworfen.


    Ein anderes Anliegen habe ich noch.
    Wie wäre es mal mit einem Artikel über den Deutschen Verfasssungs(un)schutz?
    Hab das Gefühl, da liegt ordentlich was verborgen...


    Herzensgrüße an dich
    und an alle "Mitreisenden" hier,

    Maggie

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Osira,
    nachdem ich nun so oft Deine Texte gelesen habe und auch Deine Beratung erfahren durfte, schreibe ich mal etwas.
    Die ganzen Hintergrundinformationen bringen mich auch manchmal durcheinander und ich merke, dass ich das nur am Rande warnehmen möchte. Also nicht komplett wegschauen und auch nicht mich hineinwühlen. Was mir immer klar war: in gefestigten Strukturen - auch eigene Gewohnheiten - ist kein Raum für Bewegung und Veränderung. Es braucht das "Chaos". Erst darin liegt die Möglichkeit neu zu fügen. Was mich am Meisten angesprochen hat, ist die verdrehte Trinität. Es fühlt sich richtig für mich an: Vater, Heiliger Geist und dann der /die Sohn/Tochter. Für mich findet der Geist seine Entsprechung im Wind, im Atem. Mit einem Wassermannaszendenten war und ist mir der äussere Wind immer sehr nahe gewesen. Jetzt geht es um den inneren Wind, der durch alle Bereiche hindurchwehen möchte.

    Sei ganz herzlich gegrüßt
    Mathea

    AntwortenLöschen
  13. Oh heute hab ich gar nicht mit Kommentaren gerechnet, deshalb so spät ...

    Liebe Maggie,
    es ist ja grad der Punkt, daß die Reihenfolge der Trinität eben nicht beliebig austauschbar ist. Die Idee kann nur zum Ursprung kommen, wenn vorher schon etwas da ist: Gott/Göttin, Wahrheit, Ur-Chaos, Meer, Neptun als Assoziationskette für das 12. Haus/Fische. Aus diesem kommt der Schöpfungsimpuls in 11/Wassermann. Ja danke für die Idee: um den Verfassungsschutz werde ich mich auch noch mal kümmern.

    Liebe Mathea,
    schön von dir zu lesen. Natürlich muß man sich nicht so intensiv mit den Hintergründen befassen, aber das Wesentliche mitbekommen, denke ich. Die verschiedenen News sind ja auch nur ein Angebot, wo jeder nimmt, wieviel er will.

    Wind, Atem und Bewegung scheint mir mehr Zwilling zu sein ... der Heilige Geist ist der schöpferische, uranische Impuls, der dem Chaos entspringt als Intuition, es ist die ZeugungsKRAFT, wobei die Zeugung selbst in der Sonne liegt. Die uranische Energie erneuert immer wieder und ist revolutionär in dem Sinne, daß sie nichts bestehen läßt, was sich zu weit vom Wahrheitsprinzip der Quelle entfernt hat.

    Liebe Grüße, Osira

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Osira,

    Diese Deutung ist wirklich messerscharf. Döbereiner selbst sagt in ÜB 1: "Scharf und konsequent analysieren, wachsweiche Worte bringen niemandem was." Bemerkenswert fand Ich vor allem den Hinweis auf die in Haus 12 verdrängten "weiblichen Qualitäten des Behütens und Bewahrens". Das ist für die heutige Zeitqualität symptomatisch...kein Wunder dass diese dann in pervertierter Form in Erscheinung treten.

    Ich bin bereits mit vielen eher düsteren Prognosen in Berührung gekommen (Irlmaier lässt grüßen ; ) ) und dachte dass Ich mittlerweile "immun" dagegen wäre. Doch nach diesem Artikel kann Ich meine Jungfrau Haus 2 sogar in Armen und Beinen kribbeln spüren. Aber bei genauerem hinspüren merke Ich, dass Angst unberechtigt ist, denn es ist ja Himmlisches Geschehen, welches sich da ankündigt um diesem geist- und seelenlosen Treiben ein Ende zu setzen.

    Die Frage die Ich mir an diesem Punkt immer wieder - vergeblich - stelle ist folgende: Wenn der "Grund für das Fehlgeleitetsein" im Konzil von Nicäa liegt, was hat Kaiser Konstantin denn damals dazu bewogen, den Sohn als "eines Wesens mit dem Vater" zu setzen? Hätte es denn damals überhaupt anders entschieden werden können? Ich kann die folgenreiche Bedeutung dessen, was beim Konzil von Nicäa schiefgegangen ist, schon nachvollziehen, aber es scheint mir willkürlich gesetzt. Ich lese da, überspitzt gesagt, die etwas eigenwillige Geschichtsdeutung heraus, vorher wäre noch alles in (göttlicher ; ) ) Butter gewesen, mit der Entmachtung des heiligen Geistes wurde halt "leider" die Gentechnik und der Untergang des Abendlandes eingeläutet.

    Aber warum im Jahre 325 AD Schluss machen? Mein Merkur fragt an dieser Stelle endlos nach einer weiteren kausalen Begründung! Irgendwann renn mir Ich beim Sündenfall den Kopf ein (um im Bild des christlichen Mythos zu bleiben). Man könnte aber auch die Erfindung des Feuers (der Fall Lucifers) als die ursprüngliche konzeptuelle Trennung zwischen Gut/Böse, Hell/Dunkel etc. festlegen. Oder die neolithische Revolution und Sesshaftwerdung der Menschen, die unsere eingeschränkte Vorstellung von Eigentum erst hervorgebracht hat. Und das geht so weiter, über die franz. Revolution bis zur Gegenwart. Hätte Kant denn anders können, oder Hegel und wie diejenigen alle hießen, die den Weg für das heutige Unsystem geebnet haben?

    Die einzige befriedigende Erklärung die Ich mir geben kann (und so geht es wohl nicht nur mir), ist dass das Alles Teil ein größeren göttlichen Ganzen ist (wie könnte es denn auch anders sein?) denn jedes Staubkörnchen ist doch am richtigen Platz. Aber wenn dem so ist, dann war doch auch - um zum Anfang meiner ausschweifenden Gedanken zurückzukehren - das Konzil von Nicäa zwangsläufig, oder nicht? ; )

    Über philosophisch-astrologische Antwort würde Ich mich sehr freuen.

    Alles Liebe,

    Paul

    AntwortenLöschen
  15. Lieber Paul,
    danke für die höchst interessanten und großen Fragen ;-) die ich dir auch nicht komplett beantworten kann. Du hast richtig erkannt, daß das 'Himmlische Geschehen' ein natürliches Korrektiv ist, das zu seiner Zeit wirkt.

    Bei dem Konzil ging es auch um mehrere Machtpositionen, die zwischen den Kirchen in Konstantinopel und Alexandria abgesteckt wurden, einerseits; dann gab es auch damals schon längst die 'Elite', als Nachfahren der Annunaki, die die Religionen manipuliert haben - lange Geschichte, lies dazu mal Zecharia Sitchin und vor allem David Icke.

    Es waren mehrere außerirdische Zivilisationen hier, mit unterschiedlichen Absichten, und diese hinterließen auch ihr Erbgut. Warum wohl gibt es auf der Erde verschiedene Rassen? Wir haben viele Geschwister da draußen. Darüber kann man mehr erfahren in "Das Buch Urantia", im Kapitel über die Entstehung der Erde.

    Ja Kant zB hätte sich anders entscheiden können, wenn er nicht die Existenz Gottes als Zweck benutzt hätte, den Alltag besser organisieren zu können - außerhalb dessen leugnete er den Schöpfer. Und das ist gefährlich, solche Konzepte ins Bewußtsein aller zu transportieren, weil er damit eine falsche Vorstellung übertragen hat - und ebenso nachlässig, solches nicht zu hinterfragen.

    Nein zwangsläufig war das Konzil nicht. Es sind die endlosen Reihen von Entscheidungen, die gefällt werden. Es ist die Wahl, die wir treffen. Und vor allem entscheidend ist die Absicht hinter unserer Wahl, deren Energie lenkt alles weitere Geschehen. Wenn ich aus Angst entscheide, hat das andere Folgen, als wenn ich in Liebe meine Wahl treffe. Ausführlich beschrieben in der Einleitung meines Buches ;-)

    Herzlichst Osira

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.