.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Dienstag, 7. Mai 2013

Israel – Update

Die israelische Regierung hat Luftangriffe auf Syrien geflogen, angeblich um Waffentrans- porte zu verhindern, die für die Hisbollah im Libanon bestimmt waren, und ebenso angeblich aus iranischer Quelle stammen.


"Etwa 300 Menschen sind beim israelischen Luftangriff auf eine Vorstadt von Damaskus ums Leben gekommen. Hunderte Menschen wurden verletzt, heißt es auf dem Nachrichten- Inter- netportal "Damas Post" unter Berufung auf eigene Quellen. Es seien Bezirke in einer Vor- stadt von Damaskus angegriffen worden, wo zwei Brigaden der Präsidentengarde stationiert sind. Darüber hinaus gab es Angriffe auf Waffenlager und das militärische Forschungszen- trum in Jamraya. Zuvor hatte der syrische Vize-Außenminister am Sonntag den israelischen Angriff als Kriegserklärung bezeichnet."
Soweit ein russischer Pressebericht.
http://german.ruvr.ru/2013_05_05/Syrien-Etwa-300-Militars-durch-israelischen-Luftangriff-getotet/

Inzwischen distanziert sich auch die syrische Opposition von Israel: „Wir als syrische Opposi- tion haben keinerlei Kontakt zu Israel. Sollten wir in der Zukunft unsere Freunde um Hilfe bitten, wird Israel nicht auf dieser Liste unserer Freunde stehen“, sagt Salah Mubarak vom Oppositionsbündnis Nationale Koalition.

Weitere Verwirrung liefert UN-Ermittlerin Carla del Ponte (frühere Chef-Anklägerin des Inter- nationalen Strafgerichtshofs), die verlautbaren ließ, daß 'Kämpfer der Rebellen' das Nerven- giftgas Sarin eingesetzt haben. Inzwischen hat die UN-Kommission diese Aussage relativiert – „es gebe keine ausreichenden Beweise“, obwohl Berichte von Opfern und Ärzten vor- liegen.http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-giftgas102.html

Klarer formuliert es Freeman in seinem Bericht, indem er die früheren Aussagen der west- lichen Regierungen, Assad habe Sarin eingesetzt, als Lügen entlarvt:
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/05/un-die-terroristen-haben-in-syrien.html

Das neuerliche Aufflammen von Gewalt im Nahen Osten stimmt uns alle bedenklich, denn kein Ort könnte explosiver sein. Hier fanden seit Jahrtausenden viele Kämpfe statt, deren Energien an die Oberfläche kommen und erlöst sein wollen. Ganz oft ging es dabei um Aus- einandersetzungen der 3 großen patriarchalen Religionen, die jede auf ihre Weise Anspruch auf das Heiligtum Jerusalem erheben. Wobei klar sein sollte, daß die Religionen von Men- schen erschaffen wurden, und für die 'Lenker' im Hintergrund nur Mittel zum Zweck sind: divide et impera – teile und herrsche.

Dezimierung Palästinas seit Israels Gründung
Diesen Leitspruch wendet Is- rael offenbar auch mit Paläs- tina an, wenn man sich an- schaut, wie sehr deren Gebie- te geschrumpft sind. Ein ums andere Mal wurde den Paläs- tinensern Land weggenom- men, sodaß sie sich nur noch in Ghetto-artigen Landstrichen aufhalten können. Und es geht vor allem auch um die Herrschaft über das Wasser, das in dieser Region so kost- bar ist. So wird den Palästi- nensern auch in der Westbank das Leben sehr erschwert, durch Wegnahme von Wasserzugängen und dauernde Neube- siedlung von Israelis. Da sind natürlich Konflikte vorprogrammiert. Doch warum jetzt Syrien?

Syrien ist ein wichtiger und bisher freier Knotenpunkt im nahen Osten. Er 'fehlt' sozusagen noch in der Trophäensammlung der elitären Lenker – Irak und Afghanistan haben sie bereits eingetütet und mit eigenen Stützpunkten besetzt. Somit wäre der Iran umzingelt, auf den sie es abgesehen haben. Und nein, der Iran hat weder Massenvernichtungswaffen noch verfügt er über Atomraketen. Der einzige Grund, warum der den Lenkern ein Dorn im Auge ist wäre, daß er sein Öl nicht mehr gegen Dollars verkauft, sondern seit einiger Zeit für Gold und einige östliche Währungen, wie Rubel, Yuan und Rial. Der gleiche Grund also wie 2003 mit Saddam Hussein. Dieser interne Handel gefährdet den Dollar, der komplett davon abhängig ist, daß alle Länder Öl mit ihm kaufen. Doch ist es abstrus, dem Iran die Schuld dafür zu geben – sie sollten sich lieber bei Expräsident Nixon bedanken, der 1971 den Goldstandard aufgab.

Was treibt Israel jetzt zu diesem Angriff? Zum einen steckt die IL-Regierung mit den Lenkern unter einer Decke. Sie dürften sich auch sehr bewußt sein, daß dies einen Flächenbrand auslösen könnte. So ist fast anzunehmen, daß dieser gewollt ist – um die arabischen Staa- ten zu provozieren, oder um das prophezeite Armageddon auszulösen. Durch diese weitere Schwächung des Dollars, der sowieso seit Jahren durch das ständige Gelddrucken 'ver- dünnt' wird, stehen die Lenker jetzt quasi mit dem Rücken an der Wand. Wenn der Blick jedoch nur in Richtung Verzweiflung und blindes Um-sich-schlagen schaut, dann entgehen ihm andere Lösungen.

Wir sollten vor allem im Auge behalten, daß das israelische Volk nicht mit dieser Vorgehens- weise einverstanden ist:
http://www.politaia.org/israel/ein-aufruf-aus-israel-an-juden-in-aller-welt/
und diese Einstellung teilt es wohl mit allen Völkern, die mit ihrer Regierung nicht konform gehen. Ich vermute, wir werden uns bald alle für den weltweiten Frieden erheben müssen.

Hier findet ihr eine ausführliche Deutung von Israel:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2011/02/zeig-deine-liebe-israel.html
Israel Gründung
und ich schaue jetzt nur auf die aktu- elle Situation. Wenn man die normalen Planetentransite betrachtet, fällt zu- nächst nichts Wichtiges auf. Überge- ordnet sind jedoch die 7er-Rhythmen, und vorwärts gerechnet haben wir jetzt im Mai eine exakte Mond-Direktauslö- sung. Es bedeutet, daß Israel sich jetzt um sein Lebensziel kümmern soll, nämlich an sein Empfinden heranzu- kommen und dieses zur Bedeutung zu bringen, sowie das Wohl des Volkes zu berücksichtigen (Mond H10 in 10). Die Regierung nimmt jedoch anscheinend in Kauf, daß ihre Aktionen auch Ant- worten hervorrufen können, bei denen es seine eigene Existenz gefährdet. Was tatsächlich passiert ist, daß das Volk aufsteht und sich von der Regie- rung distanziert (siehe Artikel oben).

Im rückwärtigen Schicksalsrhythmus jedoch ist Israel in der Steinbockpha- se, und hier gibt es kein Ausweichen mehr vor der eigenen Verantwortung. Es gilt jetzt den uralten Knoten zu lösen (Saturn Konj. Pluto), das sogenannte Moses-Syn- drom, das ich im Radix erläutert habe. Es bedeutet, von der Vorstellung Abstand zu nehmen, sie allein wären das auserwählte Volk (Sonne Qu. Pluto-Saturn). Und auch wenn es so wäre, läßt sich nicht daraus das Recht ableiten, andere Völker anzugreifen. So wird Israel sich sehr bald diesem Thema stellen müssen (Saturn-Auslösung im September 2013, Pluto-Auslösung im Juli 2014). Verweigert es die Verantwortung, wird das Schicksal bzw. Saturn in irgend- einer Weise Grenzen aufzeigen, denen es sich nicht mehr entziehen kann.

Dann gibt es Transite von Kleinplaneten, die nicht unterschätzt werden sollten. So kann es für längere Zeit eine Tendenz geben, andere zum Streit herauszufordern (Eris tr Konj. DC). Weiter geht es um Mißbrauch von Souveränität und Leben, und hier wäre es möglich, die Opferrolle mit der des Täters zu verwechseln (Sedna tr Konj. Sonne). Ab nächstes Jahr etwa wird dann Gerechtigkeit eingefordert werden (Varuna tr Konj. MC). Alle 3 Transite dauern mindestens 2 Jahre, da noch langsamer als Pluto. Dann sieht es auch noch nach Aufhebung von Leben und Gemeinschaft im Ausland aus, und genau das passiert gerade (Uranus tr Spiegelpunkt zu Juno in 5, Uranus ist H5 in 9). Das sollte ein Ende finden können, wenn Saturn den Chiron und das 2. Haus erreicht, denn dann müssen die eigenen Grenzen ein- gehalten werden, was evtl. schmerzlich spürbar wird (Januar + Oktober 2014). In der Zwischenzeit wird Israel sehr an seine Verantwortung erinnert (Saturn tr stationär Qu. Saturn Juni-August 2014) und wird seinen bisherigen Machtanspruch loslassen müssen (Saturn Konj. Südknoten Oktober-November 2013).

Sekundär Progression
In der Sekundär Progression fällt sofort auf, daß die IL-Regierung zu impulsiver Aggression neigt (Mars H4 am MC), auch mit sehr plötz- lichen Handlungsimpulsen (Mars Qu. Uranus) und dieser Zustand kann noch bis nächstes Jahr andauern. Es ist auch denkbar, daß ein Hang zur Selbstüberschätzung eine Rolle spielt (Ju- piter H1 in 1), kombiniert mit Verrat (Ixion + Pho- lus Konj. Jupiter), ebenso fatale Fehleinschät- zungen (Uranus tr Opp. Neptun). Das Volk je- doch entwickelt jetzt ein Ideal, das sich am Herz der Welt orientiert (Mond H8 Konj. Galaktisches Zentrum), und das gibt Hoffnung für uns alle.

Die Tertiärdirektion bestätigt mögliche Fehlein- schätzungen (Neptun tr Konj. AC), und einen idealisierten Verrat am Göttlichen, was fremdes Territorium anbelangt (Neptun Konj. Ixion in 8) – das wiegt schwer, ist mir durchaus klar, doch es scheint gegen die eigene Intuition gearbeitet zu werden. 

Tertiärdirektion
Aber auch hier ist die Einschränkung der Frei- heit des Gebietes von anderen sichtbar (Saturn H11 Konj. Venus H8 in 7). Das Volk wird gerade über falsche Ideologien in die Anpassung ge- zwungen (Pluto H9 in 6 Qu. Mond), was für die Israelis sehr schmerzhaft ist (Mond Konj. Nes- sus). Für die Regierung steht ebenso in gut 2 Monaten eine schmerzhafte Erfahrung an (MC Konj. Chiron), und dennoch gibt es Hoffnung auf Erleuchtung (Sonne Konj. Quaoar in 1-2 Mona- ten). Das Ziel hier ist, noch für über 1 Jahr: die Regierung sollte zurücktreten, es braucht einen kompletten Neubeginn (Jupiter H10 in 12), mit der Rückbesinnung auf die Wahrheit, daß wir alle Brüder und Schwestern sind.

(Die zeitliche Einschätzung basiert immer auf der Genauigkeit der Geburts- oder Gründungszeit.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.