.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Montag, 5. März 2012

Die Bedeutung der NATO Teil 2 + Update

Teil 2: Der Beitritt Deutschlands
Die Pariser Verträge vom 23.10.1954 schafften die Voraussetzungen für eine Aufnahme der BRD. Im Gegensatz zu den übrigen NATO-Staaten darf sie jedoch keinen eigenen General- stab unterhalten und muß ihre Streitkräfte auch in Friedenszeiten der NATO unterstellen. Die Pariser Verträge wurden nach wiederum heftigen Auseinandersetzungen im Bundestag am 27.02.1955 ratifiziert und am 5. Mai 1955 schließlich trat der Vertrag in Kraft.

Das Kernargument der Opposi- tion gegen die Verträge faßte Erich Ollenhauer (SPD) am 23. 01.1955 in einem Brief an Kon- rad Adenauer zusammen: "Das deutsche Volk steht an einem entscheidenden Punkt in der Geschichte der Nachkriegszeit. Die Abstimmung über das Pari- ser Vertragswerk, dessen Kern- stück die Aufstellung deutscher Streitkräfte im Rahmen der Westeuropäischen Union und der NATO ist, ist von schick- salsschwerer Bedeutung für die Zukunft des ganzen deutschen Volkes. Die Annahme des Vertragswerkes führt nach unserer Überzeugung zu einer verhängnisvollen Verhärtung der Spaltung Deutschlands." Wie recht er doch hatte.

Wie ich anfangs schon erwähnte, wurden die Bedingungen für Gesamtdeutschland innerhalb der NATO im 2+4-Vertrag 1990 neu geregelt. Dies hebt aber den Beitritt der BRD von 1955 nicht auf, deshalb dürfte dieses Datum auch zuständig sein. Den 2+4-Vertrag werde ich noch gesondert beschreiben, weil es dort um Wesentlicheres ging, wie die Frage der Souveränität.

Dieses Radix ist also das Inkrafttreten des BRD Beitritts am 05.05.1955, zuständig ist noch die alte Bundeshauptstadt Bonn. Wir sehen einen Steinbock-AC mit Saturn in 10 im Skor- pion: hier geht es um einen Beitritt zu einer übergeordneten Organisation von Bedeutung; weiter geht es um unsere Verantwortung dabei – doch Saturn ist nicht frei im Skorpion, sondern muß sich anderen Mächten beugen, die mit ihrem Herrschaftswillen Macht über die Ressourcen Anderer haben wollen (H10 Pluto in 8 Qu. Saturn). Der Vertrag wird auch durch Juno am MC gekennzeichnet; es ist wie ein 'Ehevertrag'.

NATO-Beitritt BRD
Diese Ressourcen Anderer sind dabei auch die Verwirklichung – dumm nur, daß hier auch unsere deutschen Res- sourcen inbegriffen sind (Sonne H8 in 4). Die Sonne im Stier will Sicherheit, auch im Rahmen geltender Gesetze (Sonne Konj. Varuna). Aber der eigene Schmerz aus der Vergangenheit sitzt noch tief und will gelöst und geheilt sein (Sonne Qu. Chiron). Die Sicher- heit des Landes steht in Unvereinbar- keit mit der unterdrückten Verantwor- tung, die unter diesen Umständen gar nicht wahrgenommen werden kann (Sonne Opp. Saturn). Unsere finanzi- ellen Mittel werden denn auch zu freu- dig zur Verfügung gestellt und den Völkern ein positives Bild vermittelt (H2 Uranus Konj. Jupiter in 7), dabei wird  das Volk getäuscht (Mond Konj. Nep- tun), während es sich noch immer in einer Art Schocklähme als Kriegsfolge befindet, sich aber erfolgreich täu- schen läßt (Mond-Neptun Qu. Uranus-Jupiter).

Zu voreilig werden Werte zur Verfügung gestellt und nutzbar gemacht (Venus H4 in 3 im Widder, Mars H3 in 6), das sieht nach Bereitstellung von Waffen aus, die hier produziert werden. Doch unsere Freiheit wird ebenso zwangsbeglückt (H11 Pluto in 8) und gehört den anderen; und jede aufkommende Stärke bei uns muß sich fügen (Lilith in 11, beherrscht von Pluto). Wir haben schon einmal unsere Macht abgegeben (Südknoten im Zwilling, Merkur Qu. Pluto) was viel Leid mit sich gebracht hat (Orcus am Südknoten). Es wäre jetzt zu ler- nen, aus diesem Pakt auszusteigen, uns von den Unterdrückungsmechanismen Anderer zu befreien und uns vehement dafür einzusetzen (Nordknoten in 12, Herrscher Jupiter Konj. Uranus in 7, Pallas am Nordknoten).

Der Pluto-Transit auf dem AC, der Ende 2009 durchlief, dürfte weitere Unterdrückung ge- bracht haben. Dabei wäre es jetzt wichtig, endlich die eigene Macht wieder anzunehmen, und Verantwortung fürs eigene Handeln zu tragen. Uranus wird von Oktober 2011 bis Feb- ruar 2012 im Quadrat zum AC stehen – ich hoffe die Möglichkeit zur Befreiung wird genutzt!

Update NATO-Beitritt BRD
Nun ist offensichtlich, daß die Möglichkeit zur Befreiung nicht genutzt wurde, aber die Ereig- nisse ab der Tag- und Nachtgleiche (Equinox) könnten schon noch plötzliche Veränderungen bringen (Sonne t Konj. Uranus t Qu. AC am 24.03.). Den ganzen Juni + Juli über dürften die laufenden Geschehnisse und Einschränkungen dazu führen, daß uns die Beteiligung an Auslandseinsätzen sehr widerstrebt in ihrer Unvereinbarkeit, und uns ein großer Teil des Ausmaßes des Verrats gegenüber uns und anderen Völkern offenbart wird (Saturn stationär Konj. Mond + Ixion). Auch werden der NATO einige finanzielle Ressourcen wegbrechen, nämlich die von uns gezahlt werden (Saturn t Konj. Neptun Mitherr 2 ab April). Doch noch hat das alte System Oberwasser, und wir werden noch eine Weile Mitglied sein. Ein Austritt von DE wäre denkbar im August 2013 (Saturn t Konj. MC), aber keinesfalls sicher. Bis Ende Mai wird die Basis noch weitgehend gestärkt (Jupiter t durch 4, Konj. Sonne + Merkur).

NATO-Beitritt DE Progression
Die Progression zeigt an, daß sich die Grund- energie seit wenigen Monaten mehr in Aggres- sionen äußern kann (AC → Widder), die auch Gefahr laufen, hemmungslos ausgelebt zu wer- den (Mars H1 in 5). Es geht dabei wohl mehr um Waffenexport, der zunehmen kann. Auf höherer Ebene ist man eigentlich gezwungen, die Akti- vitäten zu bereinigen, im Sinne der Wahrheit (Mars Qu. Neptun Mitherr 12, Mars Konj. Ura- nus H12). Die Verantwortung, die an andere ab- gegeben wurde (Saturn H10 in 7),  wird wird es schwer haben zu überprüfen, ob auch im Sinne der Wahrheit gehandelt wird (Saturn t Konj. Neptun Ende April + Ende August). Es läuft auch ein zunehmender Konflikt zwischen dem Volk und der Macht des Militärs, bzw. unserer Beteiligung an den Auslandseinsätzen und dem Zwang der Bedingungen, der hier gesetzt wird (Mond p Qu. Pluto im August).

Update NATO
NATO Radix
Viel Leid und Verrat entsteht gerade bei anderen (Jupiter t Konj. Nessus 17.-22.03.), worüber noch einige Jahre gestritten wird (Eris Konj. Sedna). Die Hoffnung liegt beim Uranus, daß er die günstigen Bedingungen aufhebt und das ganze NATO-Konstrukt infrage stellt (Uranus t Konj. Merkur H1 + H10 22.04.-08.05., 19.09. -13.10. + Februar 2013). Desweiteren geht es den Waffenverkäufen und den direkten Angriffen an den Kragen (Uranus t Konj. Venus H2 + Mars H8 Ende April '13 bis Mitte Oktober '13, August bis Oktober '13, Februar + März 2014). Aber es scheint ein Machtkampf zu werden, denn ohne weiteres wird die NATO ihre Macht wohl nicht abgeben (Pluto t Qu. Venus + Mars Januar bis Juli '13, November '13 bis Januar '14). Da der Uranus-Transit Gott sei Dank länger läuft, sind wir hoffentlich Anfang 2014 von der NATO be- freit. Momentan hält sie sich ja noch zurück, oder agiert eher im Geheimen (Mars t durch 12), aber ab Ende Juni könnte sie in die Offensive gehen (Mars t über AC), und besonders im Juli und August (Mars t Opp. Merkur, Venus, Mars, Sonne).

NATO Progression
Die Progression der NATO zeigt, daß sie seit etwa 15 Jahren verstärkt versucht, Macht und Dominanz über das Ausland auszuüben (AC seit 15 J. im Skorpion, Pluto H1 in 9), und ihr Ziel ist, auch an fremde Ressourcen heran- zukommen (Sonne H10 in 8). Diese Organisa- tion ist anderen gegenüber empfindungslos (Uranus H4 in 8), geht über die Grenzen ande- rer hinweg und hebt die Wahrheit auf (Uranus Konj. Venus H7 + H12). Sie wird jedoch auch zunehmend an Grenzen stoßen, bzw. wird ihr Widerstand entgegengesetzt werden (Mars p Qu. Saturn p). Den Völkern gegenüber findet gerade unglaublicher Verrat statt, auch den ei- genen Mitgliedsländern gegenüber, denen nicht die Wahrheit über die Einsätze gesagt wird (Nessus t IC). Die inneren Strukturen dürften ebenfalls bröckeln und auch noch 'konkurs' ge- hen (Neptun t Opp. Saturn September bis De- zember '12).

Es bleibt zu hoffen, daß Bestrebungen erfolgen und vorbereitet werden, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Das würde allerdings die volle Eigenständigkeit des Interna- tionalen Gerichtshofes in Den Haag voraussetzen, an der ich auch so meine Zweifel habe, ähnlich was die Integrität der UNO betrifft. Im Grunde müssen all diese Institutionen aufge- löst und unter neuer Gesetzgebung völlig neu strukturiert werden, ganz und gar zum Wohle der Völker. Es werden riesige Untersuchungen der Ereignisse folgen müssen, mit einer lückenlosen Aufklärung, damit entsprechende Vorkehrungen getroffen werden können, daß nie wieder ein Volk überfallen werden kann. Denn wir haben Wichtigeres zu tun: all die entstandenen Schäden und das Leid der Betroffenen zu heilen.

*** Diesen Beitrag bitte nicht über Facebook, Twitter etc. versenden ***
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen, Osira!
    Eine sorgfältige Erarbeitung der Konstellation.
    Die Dinge werden sich bis weit über dieses Jahr
    hinaus fortschreiben, wie man den Planetenstellungen und deiner Analyse entnehmen
    kann.
    Daß es mehrere Zeitschienen gibt, und daß diese
    frei wählbar sind, ist inzwischen vielen Menschen geläufig (oder nicht?). So sage ich an dieser Stelle, daß ich mich für die Zeitschiene
    entschieden habe, die Jahr 2012 aus dem Szenario
    aussteigt, was bedeutet, daß ich den hier
    formulierten Zukunftsbeschreibungen nicht länger
    folgen kann und will. Ich wähle eine Erde in
    der Neuen und damit friedlichen Energie!
    Dennoch Danke für die aufwändige Arbeit !

    AntwortenLöschen
  2. Guten Tag liebe Osira,
    wir danken für diese Erklärung und Aufzeichnung.

    Auch wir haben uns für die Neue Erde entschieden,in der Harmonie und Gleichgewicht des Seins, für uns Alle existiert.

    Sie ist bereits geschaffen und wir üben uns im Einklang,damit es bald losgehen darf.
    Bleibt in der Liebe und im Herzgedanken,da entstehen immer die wahren Wunder,grins.

    Viele liebe Grüße,

    Nancy und Marcel
    aus Sachsen-Anhalt

    AntwortenLöschen
  3. guten abend liebe osira,
    dafür hast du in mir einen (fast) neuen leser und zuhörer gefunden, der sich jedes mal freut deine ausarbeitungen zu erkunden. ich finde es mehr als beachtlich, wie klar und verständlich du zusammenhänge erklärst, sie mit kosmischen zusammenhängen verknüpfst und den über deine seite stolpernden schlafschafen anstöße zum nachdenken gibst;-)))
    du kennst dich nicht nur mit den sternen gut aus, auch die worte und unsere schöne deutsche sprache scheinen dir mehr als gewogen...
    danke dafür und einen schönen, liebevollen und harmonischen abend!
    herzlichst hugo bruno

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Lieben,

    natürlich ist es wichtig, die Wahl zu treffen für ein neues kollektives Bewußtsein, welches die neue Erde miterschafft. Aber ihr glaubt doch nicht ernsthaft, daß zum Jahresende die bisherige Welt ausgeblendet sein wird?

    Die geistige Welt hat zig-mal betont, daß wir hier selbst aufräumen müssen, ob es nun die Atomkraft, unsere Gedanken oder andere Bereiche betrifft. Wobei ich mir ebenfalls wünsche, daß der Übergang zügig stattfinden kann - aber auch wenn wir Hilfe von außen erhalten würden, wird der Heilungsprozeß mindestens einige Jahre in Anspruch nehmen, und das ist zeitlich noch ganz unten angesetzt.

    Ich halte es viel eher für wichtig, im Sinne der eigenen Bestimmung zu leben, weil wir damit genau die Heilungsarbeit tun, die gebraucht werden wird. Und dafür sind wir hergekommen - und nicht um uns zu verkrümeln, wenn es drauf ankommt. Es ist unser globales Erwachen und Erwachsenwerden, in diese Verantwortung zu gehen.

    Herzgrüße Osira

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, liebe Osira!
    Wie ich gestern schon schrieb, habe ich mich für die Neue
    Welt entschieden, die jetzt geformt wird. Und keineswegs sitzen wir auf unseren Sesseln, legen die Hände in den Schoß und warten, daß etwas passiert. Wir formen mit. Die innere Arbeit, das Fokussieren auf das Gewünschte ist ein wichtiger Bestandteil. Du weißt von den Wahrscheinlichkeiten, den unzähligen parallelen Welten? Wir können wechseln durch unsere Visionen, durch unsere Sehnsucht nach etwas Neuem, Friedlichem. Wir sind die Schöpfer unserer Wirklichkeit. Jeder
    von uns. Wir können auch in einer Welt wie dieser verbleiben,
    haben die Wahl. Und jede Wahl ist in Ordnung, denn alles führt
    letztenendes zur Weisheit und zur inneren wie äußeren Be-
    freiung. - Natürlich sind wir nicht nur Träumer - wobei das
    Träumen ein ganz wichtiges Tun ist :-) - nein, wir sind auch
    Aktivisten, die jetzt Fortschritte verbreiten, die sich enga-
    gieren, auf die Straße gehen ... . Wir machen auch Heilarbeit,
    an uns selbst, an anderen, oh, wir schlafen nicht! Und gerne
    nehmen wir die Hilfe von außen an, wie vermessen, das nicht
    zu tun!
    Also jedem seine Wahl, seinen Weg - und schließlich führen
    alle Wege zurück nach Haus!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem kann ich nichts hinzufügen,genau so ist es !!!

      Danke und gaaanz viel Liebe

      Löschen
  6. Hallo Osira,

    vielen Dank für deine interessante Analyse. Meinedrseits nur diese Frage: warum 0:00 Uhr und nicht 12:00 Uhr (in Bonn) als Ausgangspunkt benutzen - ich finde, dafür spricht sehr viel?

    Viele Grüße
    Juergananda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja was spricht denn dafür? Man kann ein Radix nicht einfach mal so 12 std. verschieben ... damit stellt man das Häusersystem auf den Kopf, die Planeten befinden sich in völlig anderen Häusern und der Mond wandert in der Zeit 6°!

      Wenn ein Gesetz oder ein Vertrag "in Kraft tritt", dann sollte man auch Punkt 0h als Grundlage verwenden. Das hat sich in der Praxis seit langer Zeit bewährt.

      Herzlichst Osira

      Löschen
    2. --> dass die BRD am 5.5.1955 um 12:00 Uhr in Bonn von den drei Westmächten die volle Souveränität übertragen bekam (ich weiss, man kann diskutieren, wie "voll" die Souveränität wirklich war..). Beitreten kann aber wohl nur ein souveräner Staat - somit dann wohl eher um 12:00 Uhr als um 0:00 Uhr in diesem Falle (?).
      Ich erwänhne dies nicht um "zu problematisieren". Obwohl ich Ausländer bin, interessiert mich die Radix der (alten) Bundesrepublik sehr, da ich das gleiche Geburtshoroskop habe.

      Viele Grüße
      Juergananda

      Löschen
  7. Lieber Juergananda,
    die Pariser Verträge wurden im Bundestag am 27.02.1955 ratifiziert und am 5. Mai 1955 trat der Vertrag in Kraft.

    Im Wikipedia steht: "Durch die Unterzeichnung der Pariser Verträge am 23. Oktober 1954 im Zuge der Westintegration der Bundesrepublik Deutschland wurde diese zum Beitritt eingeladen, der kurz nach Inkrafttreten der Verträge in einer Beitrittszeremonie im Pariser Palais de Chaillot am 9. Mai 1955 feierlich vollzogen wurde."

    Also - die Feierstunde war in Paris am 9. Mai, das Inkrafttreten bereits am 5. Mai. Es geht dabei lediglich um den NATO-Beitritt; von einer übertragenen Souveränität kann überhaupt nicht die Rede sein - die fehlt heute noch. Wir sind definitiv noch im Besatzerstatus, denn es gibt keinen Friedensvertrag.

    Als Literatur dazu zu empfehlen: "Geheimsache BRD - Beweise zur Nichtexistenz der Bundesrepublik Deutschland" von Sven B. Büchter.

    Liebe Grüße Osira

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.