.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Mittwoch, 30. Mai 2012

Die Mondfinsternis am 4. Juni 2012

Diese Zeit ist von entscheidender Bedeutung. Die Regierungen sind mit ihrer Rücksichtslo- sigkeit, Ausbeutung, Ignoranz und Eigensucht – oder Dummheit – die auch noch in Hochver- rat mündet, viel zu weit gegangen. In ihrer Panik könnten sie jetzt vieles falsch machen, noch mehr als vorher.

Pferdekopfnebel im Sternbild Orion
Im Grunde stehen wir vor dem Scherbenhaufen der europäischen Währung, und wir müssen jetzt achtsam sein und einen klaren Kopf bewahren, damit nicht auch noch die Beziehungen zwischen den Ländern und den Völkern beeinträchtigt wer- den. Es ist sehr riskant, was da ver- anstaltet wird, denn die nun unüber- sehbaren Folgen der Finanzkrise werden verzweifelte Menschen kaum noch beruhigen können. Nigel Farage beschwört eine Umkehr, bevor es zu spät ist, wie auch andere Mahner in Europa. Die Offensicht- lichkeit, mit der die EU-Kommission uns alle in den Abgrund ziehen will, ist nicht mehr zu übersehen – und doch schlafen noch so viele, abge- lenkt von 'Brot und Spielen' und Möchtegern-Politikern, die nur in Cä- sars neuen Kleidern daherkommen. Für die meisten Menschen übersteigt es einfach ihr Vor- stellungsvermögen, welche Niedertracht bereits im Gange ist und noch anvisiert wird. Sie haben nicht die leiseste Ahnung, wie die Hobbits aus dem Auenland.

Wir sollten uns auf turbulente Ereignisse gefaßt machen, denn die Zeit des Zauderns ist vor- bei, nun müssen tragende Entscheidungen gefällt werden. Und wenn wir keine Entscheidung treffen, dann wird für uns entschieden.

Montag, 28. Mai 2012

"Die Sterne werden vom Himmel fallen"

* * * Eine Reise durch die Illusion der Zeit von Giuliana Conforto * * *
Teil 3






Teil 2 Die Abbilder


Sonntag, 27. Mai 2012

Die Abbilder

* * * Eine Reise durch die Illusion der Zeit von Giuliana Conforto * * *
Teil 2

Zu Teil 1: Die Zeit und der Apfel

Auf dem Videokanal von Giuliana Conforto findet ihr
Übersetzungen der Videos auf englisch, spanisch, französisch!
Translation in english, español, français




Samstag, 26. Mai 2012

Die Zeit und der Apfel

* * * Eine Reise durch die Illusion der Zeit von Giuliana Conforto * * *

Giuliana Conforto führt uns zu neuen Erkenntnissen, die eine atemberaubende Lösung offenbaren. Sie ist Astrophysikerin und Astrologin, und vermag die Verbindungen zu erkennen, die uns aus der Matrix herausführen. Ihre Erklärungen sind Geistesblitz und Donnerschlag zugleich - und alles bekommt einen Sinn.




Ihr E-Book "Das organische Universum" ist hier erschienen:
https://www.mosquito-verlag.de/Buecher/Erde-Kosmos/Das-organische-Universum
und hier erhältlich:
http://www.ciando.com/ebook/bid-71987-das-organische-universum.html

Ich werde die 3 Videos über Pfingsten hier veröffentlichen.
Danke liebe Simona für die Links!


Donnerstag, 24. Mai 2012

Die Sonne-Venus Konjunktion 2012

Das diesjährige Zusammentreffen unseres strahlendsten Planeten Venus mit der Sonne ist ein besonderes, weil ein Jahrhundertereignis. Die sogenannte Venuspassage vor der Sonne tritt nämlich in 130 Jahren nur zweimal ein, weil Venus- und Erdbahn gegeneinander um eini- ge Grad geneigt sind.

Raumgeraden Sonne-Venus über 8 Jahre
Im 20. Jahrhundert gab es keinen Ve- nustransit. So waren die letzten Ve- nusdurchgänge 1874, 1882 + 2004. Diejenigen zwischen 1874 und 1882 beschrieben einen 8jährigen Zyklus, innerhalb dessen die sonst jährlichen Konjunktionen ein Pentagramm bilde- ten. Dieser Prozeß läuft auch seit 2004, und findet jetzt in 2012 seinen Höhepunkt. Sonne, Venus und Erde stehen dann exakt in einer Linie auf dem Venusknoten, was vom Prinzip her einer Sonnenfinsternis gleich kommt. Natürlich kann die Venus die Sonne nicht verdunkeln, sondern erscheint nur als kleiner dunkler Punkt vor der Sonne. Doch dürfte die Wirkung außergewöhnlich sein, auch in Anbetracht ihrer Seltenheit. Ihr seht in der Grafik eine Darstellung der Raumgeraden zwischen Venus und Sonne, über genau 8 Jahre aufgezeichnet. Wenn ihr euch einlaßt auf dieses Bild, könnt ihr die wunderbare Harmonie erspüren, die durch das Zusammenwirken ausgestrahlt wird.

Die Sonne als Inbegriff des göttlichen Lebens, und die Venus als Symbol der Liebe und der ursprünglichen Werte setzen damit zum einen den Abschluß des vorangegangenen 8jäh- rigen Zyklus, und zum anderen den Startpunkt, die Neuanweisung für die nächsten 105 Jahre.

Dienstag, 22. Mai 2012

Astrologie Unterricht

Liebe Leserinnen und Leser,

es gibt hin und wieder Anfragen, ob ich auch Unterricht anbiete. Die letzten Jahre zwar nicht, aber vorher habe ich viele Jahre unterrichtet, und ich kann auf 29 Jahre Erfahrung zurück- blicken. Nun habe ich beschlossen, euch drei Unterrichtsmodule anzubieten, in kleinen Gruppen, 14-tägig und über Skype.

Modul 1: Für Teilnehmer mit Grundkenntnissen
(Erforderlich ist das Wissen um die Analogie von Planeten, Zeichen und Häusern)
Inhalte: Deutungsgrundlagen, Dominantenkette, die 4 Quadranten, praktisches Deuten mit Horoskopen berühmter Persönlichkeiten, Transite, Synastrie, 7er-Rhythmus

Modul 2: Für Fortgeschrittene
Inhalte: Spiegelpunkte, Halbsummen, Combin, Solar, Gruppenschicksalspunkte, Sonnenbogen, Septar, Sekundärprogression, Tertiärdirektion 

Modul 3: Für Erfahrene
Inhalte: psychologische Grundlagen der Beratung, innere Haltung und Ehrenkodex, spirituelles Bewußtsein, Rückseitendeutung, Verbunddeutung, erweitertes Combin

Es gibt sicher noch mehr Themen, hab hier nur erstmal die wichtigsten genannt. Die Gestaltung wird sich auch aus dem Gruppen-Flow ergeben. 

* * * Zur Zeit läuft eine Unterrichtsgruppe. Bei Interesse für Neustart bitte anrufen * * *

Donnerstag, 17. Mai 2012

Die Sonnenfinsternis am 21. Mai 2012

** mit Ausblick auf die nächsten Monate **

Wir bewegen uns auf einen wichtigen Punkt der Umkehr zu: 2012 ist nahe an seinem Zenit, den die kommenden Eklipsen einleiten. Es ist nun Zeit, aus der Dualität auszusteigen. Und wir stehen vor der wichtigsten Entscheidung überhaupt: uns nicht mehr der äußeren Mei- nung oder ausschließlich rationalem Denken zu überantworten, sondern uns nun vertrauens- voll unserem Herzempfinden und der inneren Führung zu überlassen.

Stonehenge
Jahrtausende sollten wir uns der männlichen Doktrin fügen, was in längeren Abständen jedesmal in Chaos und Unter- gang endete. In diesen Zeiten unternimmt das herrschende System noch einen gewaltigen Anlauf, die Menschheit in sei- ne Ketten zu zwingen. Das rücksichtslose Vorgehen der westlichen Welt – Europa incl. Großbritannien und USA – hat tiefe Spuren der Verletzung hinterlassen, bei Mensch und Natur, wobei das sich anbahnende finanzielle Chaos nur äußerer bildhafter Ausdruck seines inneren Zustandes ist. Die alten Naturvölker, die in ständiger Verbindung mit der Erde und bestimmten Sternsystemen waren, und diese Verbindungen in heiligen Riten feierten, haben das alte Wissen bewahrt – in der Maya-Kultur, den Hopis, den Kelten, der ISIS-Priester- schaft, den Smaragdtafeln der Atlanter und viele mehr. Besonders die Mayas wiesen uns auf dieses Jahr 2012 hin, dem Ende der Alten Zeit, das der Beginn der Neuen Zeit sein wird.

Die Auflösung der Dualität bedeutet, daß die männliche und weibliche Seite auf allen Ebenen in die Verschmelzung geht. In erster Linie bedeutet es VERSÖHNUNG – zwischen Mann und Frau, zwischen östlichen und westlichen Völkern und Religionen, zwischen Licht und Dunkelheit. Und zuerst muß dieser Prozeß in uns selbst stattfinden.

Dienstag, 15. Mai 2012

Gott sei Dank

Es gibt Momente im Leben, wo man an die Grenzen geführt wird. Dann kommt es darauf an, trotzdem Ruhe zu bewahren und im Herzen zentriert zu bleiben. Die letzten Tage waren so eine Prüfung für unsere Familie. Und es erklärt auch, warum ich in diesen Tagen nicht in der Lage war, etwas vernünftiges zu schreiben.

Mein erstes Enkelkind, der kleine Leon, der am 30.04. viel zu früh geboren wurde (er wog 470g), sollte gestern bereits am Herzen operiert werden. Kein Herzfehler, sondern ein Ductus mußte geschlossen werden, damit das mit Sauerstoff angereicherte Blut auch richtig durch den Körper gepumpt werden kann - das war bisher nicht möglich. Gestern nun wurde die OP verschoben, und auch heute morgen war das Ärzteteam wegen eines erneuten anderen Notfalls nicht abkömmlich. Aber am späten Vormittag konnte es dann losgehen. Seit heute früh war ich mit meiner Tochter in der Klinik, und wir haben uns gegenseitig Mut zugesprochen.

Kurz nach 12h bekamen wir die ersehnte Nachricht, daß alles gut gelaufen ist! Ich bin so dankbar, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Vor allem für meine Tochter, die es kaum ertragen hatte, wäre es anders gelaufen. Es ist unglaublich, wie schnell man auch dieses kleine Wesen in sein Herz schließen kann. Übrigens wiegt er inzwischen 640g - immer noch sehr wenig, aber er wird jetzt besser zunehmen und auch besser atmen können.

Ein riesiges Dankeschön an alle himmlischen und menschlichen Unterstützer!

Osira, müde und sooo erleichtert

**Update**

Freitag, 11. Mai 2012

Die Partei die GRÜNEN

"Zärtlich und zugleich subversiv – so sollte grünes Denken sein.“
Petra Kelly (1947 – 1992)

Ungewohnte Töne, wenn man die GRÜNEN heute betrachtet. Nicht auszudenken, wenn ei- ner von ihnen solches von sich geben würde. Aber so konnte eben nur eine reden: Petra Kelly, DIE Grüne der ersten Stunde. Als Gründungsmitglied 1980 übernahm sie nie wirklich die Führung, sondern agierte mehr im Hintergrund. Ihre Reden im Bundestag sind jedoch un- vergessen, für alle, die sie erlebten.

Petra Kelly
Sie war dort der Engel unter den Wölfen. Mit großer Fach- kompetenz legte sie den Fin- ger auf alle Wunden der De- mokratie, der Menschenrechte und des Friedens. Zusammen mit Otto Schily und Herbert Gruhl kämpfte sie unablässig für grüne Ideale. Sie reiste nach Tibet und Hiroshima, sprach mit dem Dalai Lama und Papst Paul VI, rief eine Krebs-Stiftung für Kinder ins Leben. Sich selbst gönnte sie keine ruhige Minute. Ihr kurzes Leben war so inhaltsschwer, als wollte sie die ganze Welt retten. Petra Kelly konnte in einer Rede soviel aussagen, wie andere in ihrem Leben nicht fertigbringen, und sie brachte die grünen Ideale auf den Punkt. Sie lebte und arbeitete mit Ex-General Gert Bastian zusam- men. 1983 zogen die GRÜNEN mit 5,6% erstmals in den Bundestag ein, mit Petra Kelly als Fraktionssprecherin, eine Sonnenblume in der Hand. Die Jahre danach wurden von Flügel- kämpfen der sogenannten Realos und Fundis geprägt, um das Verhältnis zum System der BRD und innerparteilichen Kontroversen.

Es entwickelten sich nach der Wiedervereinigung in den neuen Bundesländern aus mehre- ren Bürgerbewegungen das Bündnis 90. Diese konnten nach der Wahl 1990 in den Bundes- tag einziehen, die GRÜNEN im Westen schafften es jedoch nicht. Danach entschied man sich zur Parteifusion am 14. Mai 1993.

Dienstag, 8. Mai 2012

Die Partei die LINKE

Sie ist einen langen Entwicklungsprozeß gegangen. Entstanden aus den Überresten der ent- kernten SED und aus der unterdrückten Intellektuellenszene der früheren DDR, wurde sie sehr schnell nach der Wiedervereinigung in eine radikal-linke Ecke gedrängt.

Gysi und Lafontaine
Sie dümpelte als Partei vor sich hin, und wurde den Makel der SED nicht mehr los, eigentlich bis heute, dafür sorgt schon die oft negative Presse. Doch entstand auch im Westen Deutschlands eine ähnlich ge- richtete Partei, die WASG, und beide fusi- onierten im Juni 2007 zur gemeinsamen Partei „die LINKE“. Starker Kopf und trei- bendes Element war Oscar Lafontaine, der die neue Partei zusammen mit Gregor Gysi auf Trab brachte. Zwei brilliante Den- ker, die immer wieder wesentliche Punkte im Bundestag ansprachen und die frag- würdigen Entscheidungen der Regierung anprangerten, sei es in Verteidigungs- oder Finanzfragen. Von keiner der etab- lierten Parteien akzeptiert, waren sie bis- her das Auffangbecken der Frustrierten, der allerletzten Verehrer des Rosa-Lu- xemburg-Martyriums, der Pazifisten und Geringverdiener. Kein leichtes Erbe, aber so voller Hoffnung.

Seitdem sich die beiden Hoffnungsträger aus der aktiven Politik zurückzogen, auch wegen Krankheit, verlor die LINKE weiter an Attraktivität. Inzwischen ist Oscar wieder mehr zu se- hen, der partei-intern sich privat mit Sahra Wagenknecht verbandelte, ein weiterer brillanter und weiblicher Kopf dieser Partei. Glasklar in ihren Analysen, erscheint sie wie die aufer- standene Jeanne d'Arc – nicht minder Hoffnung verbreitend.

Samstag, 5. Mai 2012

Die Piraten Partei

Die Zeit drängt angesichts der anstehenden Landtagswahlen in Schleswig-Holstein (6. Mai) und Nordrhein-Westfalen (13. Mai), mal ein Wort über die Parteien zu sagen. Auch wenn ich Parteien grundsätzlich für überflüssig halte, sind wir noch längst nicht dort angekommen, ohne sie Politik zu gestalten.

So werde ich sie nach und nach vorstellen, und falls jemand genaue Daten der anderen Parteien hat, wäre ich dafür dankbar. Heute geht’s um die Piraten, die ihrem Namen inzwischen alle Ehre machen: sie sind cool und mutig, sehr plötzlich präsent und mutieren zum Sammelbecken der unzufriedenen Nation. Sie sind intellektuell und wirken ein bißchen liebenswert chaotisch, viele mokieren sich über kein eindeutiges Programm, aber das stimmt so nicht ganz, denn ihre Hal- tung ist in bestimmten Punkten ganz klar: sie wollen den Atomausstieg, ein bedingungsloses Grundeinkommen, Basisdemokratie, unzensier- tes Internet, Recht auf sichere Existenz, Infor- mationsfreiheit, Mindestlohn, freie Entfaltung, Reform des Patentwesens, transparente Politik, Trennung von Staat und Religion, Schutz von Whistleblowing, nur um einige zu nennen. Sie wollen keine Sanktionen für Hartz4, keine Mono- pole, und sind auch gegen den ESM – neben den Linken die einzigen übrigens. Mehr hier

Sie decken damit die Wünsche eines großen Wählerkreises ab, das wissen die Etablierten sehr wohl. So bleibt zu befürchten, daß sich die Lobby auch bei den Piraten einschleicht, und da ist die große Frage, ob sie dieser (finanziellen) Versuchung standhalten können.

Im Zusammenhang weise ich auf diesen Artikel hin, der bei Shana erschienen ist: 
"Die parteilose Gesellschaft" von Gerhard Praher

Donnerstag, 3. Mai 2012

Der Vollmond am 6. Mai 2012

Da sitzen sie nun, die EU-Konstruktkünstler, in ihrem selbst fabrizierten Dreck und finden nicht mehr heraus. Die Billionenspritze von Dezember und Februar ist bereits verpufft, all die angestrengten Maßnahmen versickern im Sande.

Mondaufgang mit Vulkan
Frau Merkel beschwört neuer- dings das allzu vernachlässig- te Wachstum, um mit Mon- sieur Hollande eine Linie zu fahren; schließlich stehen Wahlen an. Doch die 200 Milliarden, die die EU dafür locker machen will, sind jetzt nur noch ein paar Tropfen auf dem heißen Stein. Auch in den Niederlanden bahnen sich Veränderungen an, zumal der rechtspopulistische Wilders ei- nen kompletten EU-Austritt fordert. Das Spiel ist aus für die Volksvermögens-Verzocker, nur wollen sie es nicht wahrhaben. Sie ordern stattdessen Privatjets für gegenseitige Besuche und Konferenzen – haben die noch nichts von Skype ge- hört? Die Technik des Kanzleramtes wird ja wohl einen eigenen Skype-Dienst haben. Wahr- scheinlich beginnt jetzt das Chaos unter ihnen auszubrechen, weil ihre Rechnungen nicht aufgehen. In der Folge dürfte auf der EU-Leinwand das Kapitel 'gegenseitige Schuldzu- weisung' aufgeschlagen werden – und wenn nichts mehr geht, dann fliegen sie in ihren Jets davon.

Aber so einfach wird es ihnen nicht gemacht werden. Die alten Maßnahmen greifen nicht mehr, und deshalb dürften sie jetzt hochgradig nervös sein. Vielleicht wird ihnen gerade be- wußt, was ihnen im Falle des Scheiterns bevorsteht.